Nachrichten

Problematisches Poolen

 Martin Theben
Bild: kobinet/sch

Mit einem aktiuellen Aufsatz zum Poolen setzt sich Martin Theben kritisch mit der gemeinsamen Leistungserbringung auseinander, die mit dem Bundesteilhabegesetz eingeführt wurde und zum 1. Januar 2020 in Kraft treten soll. Die umstrittene Regelung sieht vor, Leistungen der Teilhabe gemeinsam an mehrere Leistungsberechtigte zu erbringen (§ 116 SGB IX n.F.).

weiter zu Nachricht Problematisches Poolen

Streit um Bahnsteighöhen in Mitteldeutschland

Symbol Ausrufezeichen
Bild: kobinet/ht

Nach Informationen des Mitteldeutschen Rundfunk findet in Mitteldeutschland der Streit um die Bahnsteighöhen weiterhin eine Fortsetzung. Nach Angaben des MDR passen mehr als 1.200 Bahnsteige in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen nicht mehr in das neue Höhenkonzept der Bahn und müssten umgebaut werden. Doch in den Ländern regt sich massiver Widerstand gegen die Pläne. Kritiker schätzen, dass ein Umbau sogar bis zu 1,1 Milliarden Euro verschlingen könnte. Auch die Verkehrsverbünde müssten zahlen.

weiter zu Nachricht Streit um Bahnsteighöhen in Mitteldeutschland

Broschüre zur Bundestagswahl in leichter Sprache

Wahl 2017
Bild: Irina Tischer

Alle Menschen mit Behinderungen müssen endlich das Wahlrecht erhalten. Dazu gehört auch, dass alle wissen, wie eine solche Wahl abläuft. Aus diesem Grunde haben die Landesbehindertenbeauftragt, der Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen und die Landeszentrale für Politische Bildung die Broschüre "Einfach wählen gehen !" herausgegeben, welche die Bundestagswahl am 24. September 2017 in leichter Sprache erklärt.

weiter zu Nachricht Broschüre zur Bundestagswahl in leichter Sprache

Neues Projekt der Sozialhelden

Raul Krauthausen
Bild: Andi Weiland/Sozialhelden

Der Berliner Verein Sozialhelden startet ein Projekt, das bundesweite Störungsmeldungen bei Aufzügen in Informationsdienste integriert. Dies soll die Mobilität im Alltag von Menschen mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen oder schwerem Gepäck bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel spürbar verbessern. "Es passiert leider vielen Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern in Deutschland immer wieder, dass sie in einer S- oder U-Bahn-Station einen Aufzug vorfinden, der gerade außer Betrieb ist", erklärte Sozialhelden-Gründer Raúl Krauthausen.

weiter zu Nachricht Neues Projekt der Sozialhelden

Hinter den sieben Bergen

Jennifer Sonntag mit Fahrrad
Bild: Jennifer Sonntag

"Wie wir uns wahrnehmen, ob wir uns annehmen, mit allen Gesichtern, die wir haben, und ob wir uns selbstbewusst behaupten können, hängt auch davon ab, wie wir lebensverändernde Einschnitte bewältigen. In diesem Beitrag möchte ich die sieben Phasen beschreiben, die wir durchlaufen, wenn wir eine Behinderung 'erwerben'. So lautet die Einführung eines Beitrags der Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag unter dem Motto "Hinter den sieben Bergen - Wie Sie sich dort (wieder)finden".

weiter zu Nachricht Hinter den sieben Bergen

Aktiv im Gemeinderat von Ganderkesee

Doris Josquin mit der Unterschriftenliste
Bild: Doris Josquin

"Behinderte Menschen in die Parlamente", so lautete ein Slogan, den die Behindertenbewegung in den 90er Jahren prägte. Auch wenn dies im Deutschen Bundestag nur bedingt angekommen ist, gibt es einige Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen, die sich in Parlamenten auf verschiedenen Ebenen engagieren und gewählt wurden. Doris Josquin aus dem niedersächsischen Ganderkesee ist eine von ihnen, mit der kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul über ihr Engagement sprach und die an einer Empowerment-Schulung in Bremen teilgenommen hat.

weiter zu Nachricht Aktiv im Gemeinderat von Ganderkesee

Beteiligung definieren und sicherstellen

Bild von der Veranstaltung
Bild: Fraktion B90/Die Grünen RLP

Nach der Sommerpause geht die Diskussion darüber, wer zukünftig Träger der Eingliederungshilfe im Sinne des Bundesteilhabegesetzes sein soll, in vielen Bundesländern in eine wichtige Phase. Die rheinland-pfälzische Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen machten hierzu mit einer gut besuchten Diskussionsveranstaltung einen Aufschlag im Sinne der frühzeitigen und konsequenten Beteiligung behinderter Menschen an der für sie äußerst wichtigen Diskussion

weiter zu Nachricht Beteiligung definieren und sicherstellen

Erster Inklusiver Kulturtag in Köln

Logo des Inklusion & Kultur e.V.

In der Freien Werkstatt Theater in Köln wird derzeit der Erste Inklusive Kulturtag vorbereitet. Dabei trifft Kultur auf Politik sowie Künstlerinnen und Künstler auf Veranstalter, um gemeinsam Ziele für einen erfolgreichen inklusiven Kulturstandort Köln zu entwickeln und mit konkreten Maßnahmen umzusetzen.

weiter zu Nachricht Erster Inklusiver Kulturtag in Köln

Klare Konsequenzen gegen Fehlverhalten in Einrichtung

Daumen hoch
Bild: kobinet/omp

Ein konsequentes Handeln gegen Fehlverhalten von Betreuern hat der Träger des Wohnheims St. Paulus Stift in Herxheim in der Südpfalz an den Tag gelegt. Einem Bericht des SWR zufolge soll dort ein Betreuer zwei Wohnheimbewohner respektlos behandelt haben. Der Mitarbeiter in der Wohngruppe für behinderte Menschen wurde fristlos entlassen. Außerdem seien zwei Mitarbeiterinnen freigestellt worden, weil sie die Vorfälle beobachtet, aber nicht gemeldet haben.

weiter zu Nachricht Klare Konsequenzen gegen Fehlverhalten in Einrichtung

Elektrogerät der Zukunft muss barrierefrei sein

Symbol: Mensch mit Blindenstock
Bild: domain public

Fast jede/r zehnte Bundesbürger/in ist schwerbehindert und 21 Prozent der deutschen Bevölkerung sind über 65 Jahre alt. Mit dem demografischen Wandel steigt die Zahl der Menschen, die aufgrund einer Einschränkung auf leicht nutzbare Elektrogeräte angewiesen sind. Mittelfristig zeichnet sich eine gesetzliche Regelung ab, denn am 13. September wird sich das Europäische Parlament in erster Lesung mit dem Entwurf einer Richtlinie zur Barrierefreiheit von Waren und Dienstleistungen ("European Accessibility Act“) befassen. Darauf hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) u.a. auch im Hinblick auf die anstehende Messe IFA 2017 in Berlin hingewiesen.

weiter zu Nachricht Elektrogerät der Zukunft muss barrierefrei sein
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

Hilfe, Bedarfsermittlung!

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

Auch wenn die Verantwortlichen bemüht sind, den Eindruck zu erwecken, als sei alles in Butter mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG), ist nun Schluss mit lustig. Jetzt wird es ernst. Denn emsig wird derzeit in den einzelnen Bundesländern beraten, mit welchem Instrument der individuelle Bedarf des Leistungsberechtigten (§ 118 BTHG) ermittelt werden soll.

weiter zu Nachricht Hilfe, Bedarfsermittlung!
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>

Neu hinzugefügte Termine

„Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ (in Bochum) ICAL

Dienstag, 26. September 2017 von 18:00 bis 20:30

„Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ (in Bonn) ICAL

Donnerstag, 12. Oktober 2017 von 19:00 bis 21:30

„Studieren mit (nicht-)sichtbarer Behinderung und / oder chronischer Erkrankung“ (in Münster) ICAL

Dienstag, 17. Oktober 2017 von 19:00 bis 21:30