Nachrichten

Zum Gedenken an die Nazi-Opfer

Szenenfoto aus der Schüler-Aufführung
Bild: Theaterprojekt Spurensuche

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar möchte die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen an all die Menschen erinnern, die den Morden der sogenannten Euthanasie zum Opfer gefallen sind. Im Anschluss an die Feierstunde des Bundestages lädt Verena Bentele zur Kranzniederlegung um 11.00 Uhr an der Gedenkplatte für die Opfer der NS-"Euthanasie"-Morde in der Tiergartenstraße 4 ein. Zwei Tage vorher wird im Kleisthaus die Inszenierung „Spurensuche - Was für ein Mensch willst du sein?" aufgeführt.

weiter zu Nachricht Zum Gedenken an die Nazi-Opfer

Broschüre: Das neue Pflegestärkungsgesetz

Infozeichen
Bild: domain public

Seit Jahresbeginn ist die größte Reform der Pflegeversicherung seit ihrem Bestehen in Kraft. "Damit werden viele Änderungen für Menschen wirksam, die einen Pflegebedarf haben und Leistungen aus der Pflegeversicherung beziehen oder beantragen wollen", sagte die rheinland-pfälzische Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Die Broschüre "Das neue Pflegestärkungsgesetz" bietet einen Überblick über die Neuerungen.

weiter zu Nachricht Broschüre: Das neue Pflegestärkungsgesetz

Behindertenbewegung in der Empörungsdemokratie

Heiko Kunert
Bild: M+M Buddenbohm

"Die Behindertenbewegung in der Empörungsdemokratie: Das Spiel nicht mitspielen", so lautet der Titel eines Blogeintrags von Heiko Kunert aus Hamburg, in dem er sich u.a. mit der Art und Weise der Kommunikation in sozialen Medien beschäftigt.

weiter zu Nachricht Behindertenbewegung in der Empörungsdemokratie

TherapeutInnen gesucht

Symbol Fragezeichen
Bild: kobinet/ht

Die Inklusionsbotschafterin Alex Ernst aus Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, eine Liste mit PsychotherapeutÍnnenen zusammen zu stellen, die mit Menschen mit Lernhindernissen arbeiten, um diese dann Betroffenen zur Verfügung zu stellen. Dafür ist sie über Tipps und Rückmeldungen dankbar, denn ihre eigenen Erfahrungen, "sind so bitter wie Zitronen", wie sie den kobinet-nachrichten mitteilte. Daher hat sie sich vorgenommen, etwas zu ändern.

weiter zu Nachricht TherapeutInnen gesucht

Barrierefreiheit von Arztpraxen

Joachim Leibiger
Bild: MDR

Der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen des Freistaats Thüringen, Joachim Leibiger, hat heute über ein neues Förderangebot für Ärztinnen und Ärzte in Thüringen informiert. Seit dem 1. Januar 2017 ist es möglich, bei Neugründung oder Übernahme von Praxen im ländlichen Raum einen gesonderten Zuschuss von bis zu 5.000 Euro für Maßnahmen zur Herstellung der Barrierefreiheit zu erhalten.

weiter zu Nachricht Barrierefreiheit von Arztpraxen

Brandenburger Landtag mit Gebärdensprachdolmetscher

Emoji Danke
Bild: Aktion Mensch e.V.

Ende des vergangenen Jahres hat das Plenum des Brandenburger Landtages in Potsdam beschlossen, den Einsatz eines Gebärdendolmetschers bei Landtagsberatungen in der Geschäftsordnung zu regeln. Im Rahmen der 39. Plenarsitzung am kommenden Mittwoch wird nun mit der Umsetzung dieses Vorsatzes begonnen.

weiter zu Nachricht Brandenburger Landtag mit Gebärdensprachdolmetscher

Zeitzeugin Dagmar Borowsky

Dagmar Borowsky
Bild: bifos

Dagmar Borowsky ist Lehrerin, Atemtherapeutin und Künstlerin. Sie wurde 1947 in Berlin geboren. Seit ihrer Kindheit hat sie eine Sehbehinderung (Retinitis Pigmentosa). Im von der Aktion Mensch geförderten und vom Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) durchgeführten Zeitzeug*innen-Projekt spricht Dagmar Borowsky im Interview über ihr Leben.

weiter zu Nachricht Zeitzeugin Dagmar Borowsky

Lehrplan Inklusion als Menschenrecht vorgestellt

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht
Bild: Diana Hömmen

In Oldenburg wurde vor kurzem der Lehrplan "Inklusion als Menschenrecht" für die Volkshochschule vorgestellt, Über dieses ihrer Kenntnis nach einmalige Projekt im Rahmen des Aktionsplans Inklusion der Stadt Oldenburg berichtet die Inklusionsbotschafterin Diana Hömmen für die kobinet-nachrichten.

weiter zu Nachricht Lehrplan Inklusion als Menschenrecht vorgestellt

Zu wenig Organspenden

Logo der DSO
Bild: DSO

857 Menschen haben im Jahr 2016 nach ihrem Tod Organe für schwer kranke Patienten gespendet. Damit liegt die Zahl der Organspender in etwa auf dem Niveau von 2014 (864 Spender) bzw. 2015 (877 Spender). Demgegenüber stehen nach wie vor über 10.000 Patienten auf den Wartelisten, die in Deutschland dringend auf ein Spenderorgan warten. Das teilte heute die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) mit.

weiter zu Nachricht Zu wenig Organspenden

Offener Brief zum Zorn über das BTHG

ForseA - Logo
Bild: ForseA e.V.

Täglich erreichen dne Bundesverband ForseA zahlreiche Anfragen zum Bundesteilhabegesetz. Behinderte Arbeitgeber, so ForseA, berichten unisono, dass Kostenträger nun voll in die Bremsen gestiegen sind. Selbst dort, wo es über Jahre hinweg ruhig war, werden plötzlich Leistungen eingestellt, Zahlungen nur noch unter Vorbehalt und befristet geleistet.

weiter zu Nachricht Offener Brief zum Zorn über das BTHG
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

Mal sportlich genommen…

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

Regelmäßig wird der deutsche Fernsehzuschauer mit internationalen Wettbewerben bespaßt, wie beispielsweise auch dem Eurovision-Song-Contest. Fans des "ESC" haben sich sicher schon den 13. Mai 2017 vorgemerkt, denn an diesem Tag findet in Kiew das Finale statt.

Was wäre eigentlich, wenn das Finale nicht in Kiew, sondern in Genf ausgetragen werden würde und es nicht um Lieder, sondern um Inklusion, Menschenrechte und um Teilhabe ginge?

weiter zu Nachricht Mal sportlich genommen…
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>