Nachrichten

Verfahren wegen sexueller Belästigung geht in neue Runde

Symbol Paragraf
Bild: kobinet/ht

Das Verfahren gegen einen Pfleger, der wegen sexueller Übergriffe gegen behinderte Menschen im Tom-Mutters-Haus in Hattingen verurteilt wurde, geht in eine neue Runde. Darüber berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) Am 23. Oktober findet vor dem Landgericht Essen die Berufungs-Hauptverhandlung statt.

weiter zu Nachricht Verfahren wegen sexueller Belästigung geht in neue Runde

Auftakt für Festival Grenzenlos Kultur in Mainz

Plakat: Grenzenlos Kultur
Bild: Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur

Die Reformation wird 500 Jahre alt - eine Zäsur in der deutschen Geschichte, die ohne Mainz und Johannes Gutenberg so nicht möglich gewesen wäre. Deshalb fragt "Grenzenlos Kultur", Deutschlands ältestes Festival mit behinderten und nicht behinderten Künstler*innen, in seiner 19. Ausgabe nach "Epochen und Episoden": Was hat sich durchgesetzt, was ist in den Rumpelkammern der Geschichte verschwunden? Und welche Rolle spielen Menschen mit Behinderung dabei? Heute Abend beginnt das Festival im Staatstheater in Mainz.

weiter zu Nachricht Auftakt für Festival Grenzenlos Kultur in Mainz

Projektaufruf für Unsere Gemeinde für Alle gestartet

Matthias Rösch mit Rollstuhl
Bild: MSAGD RLP

"Inklusion findet vor Ort, in unseren Gemeinden und Städten statt. Hier wird das Leben der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land gestaltet. Deshalb unterstützt die Landesregierung Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden bei der Aufstellung kommunaler Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention“, erklärte der rheinland-pfälzische Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen, Matthias Rösch.

weiter zu Nachricht Projektaufruf für Unsere Gemeinde für Alle gestartet

3,7 Millionen Euro für neue Werkstattplätze in Bayern

Daumen runter
Bild: kobinet/omp

Eine neue Werkstatt für behinderte Menschen in Oberbayern wird nun mit staatlicher Unterstützung realisiert. "Es freut mich sehr, dass wir die Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten Traunreut GmbH beim Neubau und der Ausstattung einer Werkstatt für behinderte Menschen in Traunreut-Oderberg mit bis zu 3,7 Millionen Euro unterstützen können", erklärte die bayerische Sozialministerin Emilia Müller heute zu den anstehenden Investitionen. In Bayern scheint die Abschließenden Bemerkungen des UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Staatenprüfung Deutschlands wohl noch nicht angekommen zu sein, der einen schrittweisen Abbau der Werkstätten empfiehlt.

weiter zu Nachricht 3,7 Millionen Euro für neue Werkstattplätze in Bayern

Baden-Württemberg fördert Integration in den Arbeitsmarkt

Geldscheine
Bild: kobinet/omp

Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt stagniert in Baden-Württemberg die Zahl der Langzeitarbeitslosen seit Jahren bei knapp 69.000. Mit Fördergeldern in Höhe von vier Millionen Euro und einem entsprechenden Förderprogramm will Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hier gegensteuern. Ziel des Programms ist es, Langzeitarbeitslose, Wiedereinsteiger und atypisch Beschäftigte wieder in reguläre Beschäftigung zu bringen. Insgesamt sollen mit den Fördergeldern bis zum Jahr 2020 rund 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreicht werden. Die Träger, die zur Umsetzung des landesweiten Programms ausgewählt wurden, stammen aus Lörrach, Pforzheim, Ravensburg und Stuttgart.

weiter zu Nachricht Baden-Württemberg fördert Integration in den Arbeitsmarkt

Demonstration gegen Rückschritte in Niedersachsen

Plakat für Kundgebung am 27. September
Bild: SoVD

"Ich bin nicht behindert. Ich werde behindert." So nennen der Sozialverband SoVD und das Forum Artikel 30 ihre gemeinsame Kampagne, mit der sie gegen Überlegungen aus der Politik protestieren wollen, die Inklusion in Niedersachsen auf die lange Bank zu schieben oder sogar zurück zu drehen. Beide rufen für den 27. September um "5 vor 12" auf dem Kröpcke in Hannover zu einer Kundgebung auf.

weiter zu Nachricht Demonstration gegen Rückschritte in Niedersachsen

Wahlparty der Kellerkinder in Berlin

Wahl 2017
Bild: Irina Tischer

Nicht nur die Parteien werden am kommenden Sonntag die Bundestagswahl mit Wahlparties begehen und dabei die Ergebnisse bewerten, auch die Kellerkinder laden am 24. September ab 17:00 Uhr zu einer Wahlparty in seine Räume in der Ebertystr.8, in 10249 Berlin ein. Es ist nicht nur für Getränke und Snacks gesorgt, sondern die Veranstaltung kann auch im Livestream ab 17:00 Uhr unter http://seeletrifftwelt.de/livestream/zu verfolgt werden. Darauf hat der Inklusionsbotschafter Thomas Künneke hingewiesen.

weiter zu Nachricht Wahlparty der Kellerkinder in Berlin

Für zukunftsweisende Kinder- und Jugendpolitik

Wahl 2017
Bild: Irina Tischer

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltkindertag von der nächsten Bundesregierung eine deutliche Stärkung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. In einem gestern vorgelegten 5-Punkte-Papier spricht sich der Verband für entsprechende Änderungen des Grundgesetzes, eine aktive Politik zur Überwindung der Kinderarmut und eine deutliche Stärkung des Bildungssektors in Deutschland aus. Weitere Forderungen betreffen die Rechte von Flüchtlingskindern in Deutschland sowie Verbesserungen im Bereich des Jugendmedienschutzes.

weiter zu Nachricht Für zukunftsweisende Kinder- und Jugendpolitik

BiBeZ feiert 25jähriges Bestehen in Heidelberg

25 Jahre BiBeZ
Bild: BiBeZ

Das Ganzheitliches Bildungs- und Beratungszentrum zur Förderung und Integration behinderter/chronisch erkrankter Frauen und Mädchen (BiBeZ) feiert am 19. Oktober sein 25jähriges Bestehen. Ab 18:30 Uhr wird im Interkulturellen Zentrum Heidelberg, Bergheimer Straße 147 in 69115 Heidelberg gefeiert. Interessierte und UnterstützerInnen sind herzlich willkommen.

weiter zu Nachricht BiBeZ feiert 25jähriges Bestehen in Heidelberg

Weiterer CAP-Markt in Mecklenburg-Vorpommern

Logo der CAP Märkte
Bild: CAP

Die Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Stefanie Drese, hat in Rostock CAP-Märkte als beispielgebende Integrationsunternehmen bezeichnet und einen weiteren CAP-Markt mit Arbeitsplätzen für sechs behinderte Menschen eröffnet.

weiter zu Nachricht Weiterer CAP-Markt in Mecklenburg-Vorpommern
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

Das Bundesteilhabegesetz - Scheitern mit Ansage

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

Unterhält man sich dieser Tage mit in den Reformprozess der Eingliederungshilfe eingebundenen Akteuren über die stockende Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes,  so überwiegt die Einschätzung, dass die aktuellen Probleme nichts mit den Inhalten zu tun hätten, sondern dass es sich um typische Probleme handele, die immer dann aufträten, wenn ein Systemwechsel anstünde.

Diese Einschätzung kann man, muss man aber nicht teilen.

weiter zu Nachricht Das Bundesteilhabegesetz - Scheitern mit Ansage
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>