Nachrichten

Exklusion statt Inklusion?

Franz Schrewe
Bild: SoVD-NRW

Der Sozialverband Deutschland in Nordrhein-Westfalen hat heute vor einem Moratorium bei der Inklusion in der Schulbildung gewarnt. Der Verband forderte CDU und FDP auf, den Prozess der schulischen Inklusion nicht auf Eis zu legen. "Ein Moratorium bei der Inklusion in NRW wäre gelinde gesagt eine Schnapsidee", so Landesvorsitzender Franz Schrewe. Die UN-Behindertenrechtskonvention garantiere das Recht auf Teilhabe, auch im schulischen Bereich.

weiter zu Nachricht Exklusion statt Inklusion?

Statements zur Schule gesucht

Symbol Fragezeichen
Bild: kobinet/ht

Barbara Tolliner, die seit vielen Jahren die Sommercamps für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Deutschland und Österreich mit prägt, führt derzeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitstage ein Projekt unter dem Motto "wir bauen unsere Schule" durch. Ein Haus aus Eierkartons wird dabei mit RFID-Tag bestückt, die zu Statements der verschiedenen Stakeholder auf www.unsere-schule.at verlinkt sind. Das Ziel sind 1.000 Statements, es werden also noch einige gesucht.

weiter zu Nachricht Statements zur Schule gesucht

Weitere Integrationsprojekte im Saarland geplant

Wappen des Saarlandes
Bild: Public Domain

Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen im Saarland befindet sich nach Ansicht der saarländischen Sozialministerin Monika Bachmann im Aufwind. Die Ministerin lobt die gute Beschäftigungsquote in der öffentlicher Verwaltung und kündigt weitere Integrationsprojekte an.

weiter zu Nachricht Weitere Integrationsprojekte im Saarland geplant

Dr. Harry Fuchs erhält Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille 2017

Bild von der Ehrung
Bild: DVfR

Für sein außerordentliches Engagement für die Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen in Deutschland wurde Dr. Harry Fuchs mit der Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille 2017 geehrt. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) das Lebenswerk von Dr. Harry Fuchs, der sich als unabhängiger Sozialrechtsexperte konsequent für die Anwendung und Umsetzung des SGB IX im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention eingesetzt hat.

weiter zu Nachricht Dr. Harry Fuchs erhält Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille 2017

50 Jahre Werkverein Gelsenkirchen

Beim Sommerfest zum 50-Jährigen Jubilaeum
Bild: Kirsten Neumann

Der anerkannt gemeinnützige Werkverein Gelsenkirchen besteht seit 1967 und betreibt die Gesellschaften Gelsenkirchener Werkstätten für angepasste Arbeit und die Lebenswelt Gabriel. In den Einrichtungen des Werkvereins arbeiten 850 Menschen mit und ohne Behinderung und feierte mit einem Sommerfest 50 Jahre seines Bestehens.

weiter zu Nachricht 50 Jahre Werkverein Gelsenkirchen

Walter Maria Schubert und die Behindertenbewegung

Georg Gabler in Frankfurt am Main
Bild: Privat

Georg Gabler vom Frankfurter Club Behinderter und ihrer Freunde (CeBeeF) ist tief mit der Behindertenbewegung verwurzelt und beschäftigt sich viel mit der Geschichte dieser Bewegung. Der Tod von Walter Maria Schubert hat den erfahrenen Hasen der Behindertenbewegung veranlasst, einen kritischen Rückblick auf die damaligen Entwicklungen und das Wirken von Walter Maria Schubert für die kobinet-nachrichten zu verfassen.

weiter zu Nachricht Walter Maria Schubert und die Behindertenbewegung

Neue touristische Route in Lutherstadt Eisleben

Luther-Denkmal auf dem Marktplatz
Bild: H. Smikac

In diesem Jahr feiern die Lutherstädte und Luthergedenkstätten mit sehr vielen Besuchern und Gästen 500 Jahre Reformation. Einer der wichtigen Orte dieser Feierlichkeiten ist die Lutherstadt Eisleben - hier wurde der Reformator Martin Luther im Jahr 1483 geboren und hier ist er am 18. Februar 1546 verstorben. Mit einem neuen Faltblatt geben Stadtverwaltung und ein Planungsbüro einen Stadtplan zur Hand, mit dem die Lutherstadt Eisleben ohne Barrieren erkundet werden kann.

weiter zu Nachricht Neue touristische Route in Lutherstadt Eisleben

Blindenfußball am Olympiastadion

Blindenfußball in einer Spielszene
Bild: Carsten Kobow

Die Blindenfußball-Bundesliga startet am Samstag in Berlin zu ihrer 10. Saison. Der Rasselball rollt am ersten Spieltag unmittelbar vor dem Olympiastadion, wo am Abend das Endspiel um den DFB-Pokal zwischen den Profis von Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund stattfindet. Auf dem Olympischen Platz werden von 9.00 Uhr bis etwa 18.00 Uhr im zwei-Stunden-Takt fünf Partien ausgetragen. Der Eintritt ist frei. Für blinde und sehbehinderte Menschen werden die Partien durch Spielbeschreiber kommentiert.

weiter zu Nachricht Blindenfußball am Olympiastadion

Sozialverband entsetzt über CDU-Pläne

Adolf Bauer
Bild: SoVD

Entsetzt hat der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen auf die heutige Ankündigung des christdemokratischen Spitzenkandidaten Bernd Althusmann reagiert, die Inklusion auf Eis zu legen. „Das Moratorium in der Inklusion ist eine Schnapsidee", kritisiert der SoVD-Landesvorsitzende Adolf Bauer, „wir sind entsetzt darüber, dass ein Stopp der Schließung von Förderschulen auch nur in Erwägung gezogen wird."

weiter zu Nachricht Sozialverband entsetzt über CDU-Pläne

Alle(s) anders?: Inklusive Medienangebote

Infozeichen
Bild: domain public

"'Alle(s) anders?' - Inklusion in Medienangeboten für Kinder und Jugendliche", so lautet der Titel eines Fachgesprächs der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Verena Bentele, in Kooperation mit dem Grimme-Institut und "die medienanstalten" im Rahmen des Kinderfilmfestivals "Goldener Spatz" am 16. Juni von 9.30 bis 14.00 Uhr im Haus Dacheröden, Anger 37, in 99084 Erfurt.

weiter zu Nachricht Alle(s) anders?: Inklusive Medienangebote
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

Alles auf Anfang

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) sichert den Menschen mit Behinderungen zu, dass sie gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Das ist nichts anderes als der Abgesang auf die Sonderwelten. Die Autoren der UN-BRK haben quasi den "Reset-Knopf" gedrückt und fordern, dass wir nun alles noch einmal auf Anfang setzen. Aber wie war das vor der Besonderung und was hat zu Besonderung geführt? Was muss anders werden, damit es besser wird?

weiter zu Nachricht Alles auf Anfang
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>