Nachrichten

Würzburg nun mit Aktionsplan zur Inklusion

Michael Gerr
© ISL

Einstimmig hat der Würzburger Stadtrat den Entwurf des Aktionsplans Inklusion beschlossen. Darüber berichtet das Stadtratsmitglied der Grünen, Michael Gerr, auf seiner Internetseite und weist darauf hin, dass Würzburg damit nun zu den Großstädten gehört, die einen eigenen kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen erstellt haben.

weiter zu Nachricht Würzburg nun mit Aktionsplan zur Inklusion

Weltbeste Schwimmer in Berlin

Schwimmer in Berlin
© BS Berlin

Bei den 28. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen der Behinderten werden in der kommenden Woche in Berlin 450 Athletinnen und Athleten aus 35 Nationen an den Start gehen.Insgesamt werden zwischen dem 24. und 27. April 40 Titel vergeben. Durch eine Vielzahl absoluter Weltklasse-Schwimmer erwartet der Behinderten-Sportverbandes Berlin hervorragende Leistungen.

weiter zu Nachricht Weltbeste Schwimmer in Berlin

Reportage über Texte für alle

Logo: Halt Leichte Sprache
© Mensch zuerst

"Texte für alle - Das Konzept Leichte Sprache" lautet der Titel einer 27minütigen Rundfunkreportage von Silvia Plahl, die heute um 8.30 Uhr in SWR2 Wissen im zweiten Programm des Südwestrundfunks ausgestrahlt wurde. Darauf hat Hans-Peter Terno die kobinet-nachrichten aufmerksam gemacht. Die Sendung und das Manuskript hat der SWR zum Hören und Lesen ins Internet eingestellt.

weiter zu Nachricht Reportage über Texte für alle

Projektmitarbeiterin für Frauenbeauftragtenprojekt gesucht

Logo des Weibernetz
© Weibernetz

Das Bundesnetzwerk von FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung Weibernetz sucht für das Projekt „Frauenbeauftragte in Einrichtungen. Eine Idee macht Schule“ ab sofort eine Projektmitarbeiterin.

weiter zu Nachricht Projektmitarbeiterin für Frauenbeauftragtenprojekt gesucht

Rostocker Verein für Inklusion

Margit Glasow
© Uwe Klees

Inklusiv und selbstbestimmt! Das ist das Motto des Vereins „Rostocker für Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe“, der sich jetzt gegründet hat und das Thema Inklusion stärker in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger rücken will. Vereinsvorsitzende ist die Journalistin Margit Glasow, die das Magazin inklusiv! herausgibt. Auf der Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention will der Verein für das Recht aller Rostocker - unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer oder sozialer Herkunft, von Geschlecht oder Alter - auf gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft eintreten. Die bestehenden Barrieren in baulichen, kommunikativen, rechtlichen und administrativen Bereichen sowie die Blockaden in den Köpfen müssen überwunden werden.

weiter zu Nachricht Rostocker Verein für Inklusion
zu weiteren Nachrichten >>

TV-Tipps

Mit Behinderung Zukunftsreich

  • Montag, 21. April 2014 von 19:15 bis 19:25 (ORF3)

Und plötzlich bist du raus - Wenn Männer Rentner werden

  • Dienstag, 22. April 2014 von 14:00 bis 14:30 (Phoenix)
zu weiteren TV-Tipps >>