Nachrichten

Café der Inklusion auf dem Pariser Platz in Berlin

Daumen hoch
© kobinet/omp

Die Aktion Mensch lädt dazu ein, gemeinsam am 5. Mai – dem Europäischen Protesttag für die Gleichstellung behinderter Menschen – in Berlin auf die Straße zu gehen unter dem Motto: „Schon viel erreicht, noch viel mehr vor“. Damit Inklusion und Barrierefreiheit in Deutschland Wirklichkeit wird.

weiter zu Nachricht Café der Inklusion auf dem Pariser Platz in Berlin

Petition für barrierefreien Bahnhofsumbau

RollstuhlnutzerIn vor Treppe in Unterführung
© open Petition

Bernhard Endres hat zusammen mit anderen eine Petition für den barrierefreien Umbau des Bahnhofs Pleinfeld im Fränkischen Seenland gestartet, die den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer an sein Versprechen erinnert, dass Bayern im Jahr 2023 komplett barrierefrei sein soll.

weiter zu Nachricht Petition für barrierefreien Bahnhofsumbau

Breite Unterstützung für Petition zur Pflegereform

Ulrike Mascher
© Peter Himsel

Über 150.000 Menschen haben eine Petition für eine große Pflegereform unterschrieben. Darauf weist der Sozialverband VdK hin und bekräftigt seine Forderung, dass grundlegende Verbesserungen für Demenzkranke jetzt auf den Weg gebracht werden müssen.

weiter zu Nachricht Breite Unterstützung für Petition zur Pflegereform

Dokumentation zu fünf Jahre UN-Konvention im Netz

Verena Bentele
© Irina Tischer

Wer am 17. März nicht an der Veranstaltung der Bundesbehindertenbeauftragten und der BRK-Allianz zum fünfjährigen Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention teilnehmen konnte, bzw. die Vorträge und Ergebnisse noch einmal nachlesen möchte, für die hat die Bundesbehindertenbeauftragte Verena Bentele nun die Dokumentation der Veranstaltung ins Internet gestellt.

weiter zu Nachricht Dokumentation zu fünf Jahre UN-Konvention im Netz

Honorar für Gebärdensprach-Dolmetschen

Karin Kestner
© Verlag Karin Kestner oHG

Vor beabsichtigten Honorarkürzungen für das Gebärdensprach-Dolmetschen warnt Karin Kestner. "Auf dem Rücken der Gehörlosen - hinter dem Rücken der Gebärdensprachdolmetscherinnen", so schreibt sie auf ihrer Webseite, sollen Kosten eingespart werden. Die Gebärdensprachdolmetscherin und Verlegerin kritisiert einen an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gerichteten Vorschlag, die Gebärdensprachdolmetscherinnen vom Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz (JVEG) abzukoppeln und sie in Zukunft geringer zu honorieren als jetzt vom Gesetz (SGB in Verbindung mit dem JVEG) vorgesehen.

weiter zu Nachricht Honorar für Gebärdensprach-Dolmetschen
zu weiteren Nachrichten >>

TV-Tipps

Betrifft: Das Geheimnis der Heilung

  • Mittwoch, 23. April 2014 von 11:45 bis 12:30 (EinsPlus)

Erlebnis Österreich: Ohne Hände und ohne Augenlicht

  • Mittwoch, 23. April 2014 von 12:25 bis 13:00 (3sat)
zu weiteren TV-Tipps >>