Nachrichten

Neues Piktogramm

Neues Rollstuhl-Symbol
© Accessible Icon Project

Das bekannte Rollstuhl-Symbol wird durch ein Piktogramm ersetzt, das einen modernen Zugang zum Thema Behinderung darstellen soll. Das berichtet BIZEPS-INFO aus den USA.

weiter zu Nachricht Neues Piktogramm

Praxistag im Betreuungsbüro

Paragraphen
© kobinet/omp

Stundensätze, Zeitkontingente und Ausbildung standen im Mittelpunkt der Gespräche während eines Praxistages, den die Bundestagsabgeordnete Dr. Sabine Sütterlin-Waack (CDU) im Betreuungsbüro Ahrensburg verbrachte. Die BerufsbetreuerInnen Thomas Buck, Annette Hunke, Michael Nehls, Diana Scharf und Carola Wittig gewährten der Politikerin Einblicke in ihre tägliche Arbeit und stellten ihr mehrere Klienten vor.

weiter zu Nachricht Praxistag im Betreuungsbüro

Labern und wegducken

Logo des Online-Magazins
© ROLLINGPLANET

In einem Zwischenruf von ROLLINGPLANET-Redakteur Franz Schubert zur Nicht-Nominierung von Markus Rehm hat das Online-Magazin auch den Deutschen Behindertensportverband (DBS) kritisiert. Vor der Entscheidung hatte sich der Verband mit Erklärungen seines Präsidenten und Vizepräsidenten noch stark für eine Teilnahme des Paralympics-Sieger in Zürich gemacht. "Der Druck hat heute allerdings ganz schnell nachgelassen wie bei einem Reifen, der in fünf Sekunden seine Luft verliert", so Schubert.

weiter zu Nachricht Labern und wegducken

Markus Rehm nicht für Zürich nominiert

Markus Rehm nach seinem Meistersprung in der ARD-Sportschau
© sportschau.de

Paralympics-Sieger Markus Rehm ist nicht für den Weitsprung bei den Europameisterschaften in Zürich nominiert worden. Dies gab der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) heute auf einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main bekannt. „Wir leben Inklusion. Es besteht aber der deutliche Zweifel, dass Sprünge mit Beinprothese und mit einem natürlichen Sprunggelenk vergleichbar sind", begründete DLV-Präsident Clemens Prokop die Entscheidung des Verbandes.

weiter zu Nachricht Markus Rehm nicht für Zürich nominiert

Umfassende Hartz-Reform gefordert

Adolf Bauer
© SoVD

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) fordert umfassende Reformen am Arbeitsmarkt. "Die Bilanz der Hartz-Gesetze ist niederschmetternd. Folgenschwer wirkt sich dieses System auf Millionen Menschen aus, die davon betroffen sind. Neben gestiegener Niedriglohnarbeit und zunehmend schlechten Arbeitsbedingungen stellen wir organisatorische Fehlentwicklungen fest. Verschlechterte Geldleistungen und fehlende berufliche Qualifizierung spitzen die Situation zu", erklärte SoVD-Präsident Adolf Bauer. Der Sozialverband zog heute Bilanz und stellte ein Reformkonzept mit konkreten Vorschlägen für eine aktive Arbeitsmarktpolitik und verbesserte Leistungen vor.

weiter zu Nachricht Umfassende Hartz-Reform gefordert
zu weiteren Nachrichten >>

TV-Tipps

Challenge

Auf Reisen mit Iris und Volker Westermann

  • Samstag, 2. August 2014 von 10:10 bis 10:40 (Kabel eins)

Geld und Leben

Zwei der Themen: Ausspannen vom Alltag Urlaub für pflegende Angehörige / Urlaub mit Handicap Ehrenamtliche Helfer machen es möglich

  • Samstag, 2. August 2014 von 11:45 bis 12:30 (BR)
zu weiteren TV-Tipps >>