Nachrichten

Fragezeichen zur Inklusion in Niedersachsen

Symbol Fragezeichen
Bild: kobinet/ht

Im Schatten der Berichterstattung über die mittlerweile gescheiterten Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition auf Bundesebene haben die Verhandlungspartner aus SPD und CDU in Niedersachsen die Verhandlungen für eine große Koalition abgeschlossen. Einen Rückschritt bei der bildungspolitischen Inklusion sieht der Sozialverband SoVD in den Beschlüssen dieser großen Koalition in Niedersachsen. Bei den kobinet-nachrichten sind dazu weitere Stellungnahmen eingegangen.

weiter zu Nachricht Fragezeichen zur Inklusion in Niedersachsen

Inklusionspreis 2017 für Theater Erlangen

Preisträger mit Vertretern der Lebenshilfe
Bild: Lebenshilfe Erlangen

Bereits zum 13. Mal hat die Stiftung Lebenshilfe Erlangen den Erlanger Inklusionspreis vergeben und immer wieder zeigt sich: Teilhabe behinderter Menschen ist auf vielfältige Weise möglich. Die Auszeichnung ging an das Theater Erlangen. 

weiter zu Nachricht Inklusionspreis 2017 für Theater Erlangen

Gutes Ergebnis für Inklusion in Dresden

Birger Höhn im Grazer Sommercamp
Bild: kobinet/omp

Der Inklusionsbotschafter Birger Höhn aus Dresden wurde am Samstag beim Stadtparteitag der LINKEN in Dresden in den Stadtvorstand der Partei mit 62,1 Prozent gewählt. "Das ist ein super Ergebnis für Inklusion", erklärte dazu Birger Höhn. Als vorrangiges Ziel seiner Amtszeit betrachtet Birger Höhn weiter für Inklusion innerhalb und außerhalb der Partei zu werben und seine bündnispolitischen Erfahrungen in den Stadtvorstand von DIE LINKE.Dresden aktiv einzubringen, um seinen Teil unterstützend beizutragen, daß DIE LINKE in Dresden weiter eine inklusive Partei wird und bleibt.

weiter zu Nachricht Gutes Ergebnis für Inklusion in Dresden

Soziale Säule in Europa ...und jetzt ?

Logo der Europäischen Union
Bild: Public Domain

Ende der vergangenen Woche hatte die Europäische Kommission die Präsidenten von europäischen Institutionen, die Regierungschefs der Europäischen Union, Sozialpartner und weitere Beteiligte nach Kopenhagen  eingeladen und dort auf höchster Ebene die europäische Säule sozialer Rechte beschlossen. Schon bald danach, war zu hören, dass diese nicht rechtsverbindlich sind und kaum etwas an der gegenwärtigen Situation ändern. Warum sollte sie das eigentlich nicht können ?

weiter zu Nachricht Soziale Säule in Europa ...und jetzt ?

Ein Minion bei der Empowerment-Schulung

Leon Holst im Minion-Kostüm
Bild: kobinet/omp

Als Leon Holst aus Rostock beim zweiten Block der von der Aktion Mensch organisierten Empowerment-Schulung für behinderte Menschen aus den modellhaften kommunalen Inklusionsprojekten mit seinem Minion-Kostüm auflief, war klar, dass es auch dieses Mal bunt und engagiert zugehen würde. Der begeisterte Tänzer zeigte genauso wie die anderen TeilnehmerInnen bei der Schulung in Mainz am 16. und 17. November ganz praktisch auf, was Inklusion für sie persönlich bedeutet und wofür sie sich stark machen.

weiter zu Nachricht Ein Minion bei der Empowerment-Schulung

Kinderrechts-Bildung gefordert

Symbol Paragraf
Bild: kobinet/ht

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert anlässlich des heutigen Tages der Kinderrechte eine deutschlandweite Bildungsoffensive in Sachen Kinderrechte. Eine solche Offensive sollte vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene erreichen.

weiter zu Nachricht Kinderrechts-Bildung gefordert

Ausführliche Stellungnahme aus Thüringen

Wappen Thüringen
Bild: Public Domain

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) wird die Teilhabe am Arbeitsleben durch Beschäftigungsalternativen außerhalb anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen verbessert. Wesentliche Änderung im Bereich der Teilhabe am Arbeitsleben ist, dass die Beschäftigungsangebote anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen durch die Zulassung "anderer Leistungsanbieter" und die Einführung des "Budgets für Arbeit" ergänzt werden. Dies betont Daniel Steiner, Referent im Thüringer Ministerium für Arbeit und Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in seiner ausführlichen Antwort auf eine kobinet-Anfrage zu den konkreten Regelungen der neuen Bestimmungen in Thüringen, die am 1. Januar 2018 in Kraft treten.

weiter zu Nachricht Ausführliche Stellungnahme aus Thüringen

Behinderte Menschen in österreichischen Medien

Karin Chladek
Bild: privat

Wie werden Menschen mit Behinderungen in Massenmedien dargestellt? Kommen sie überhaupt vor? Wenn ja, wie? Eine neue Studie für Österreich bestätigt, dass alte Klischees über behinderte Menschen immer noch da sind und medial verstärkt werden. Die "kobinet Nachrichten" veröffentlichen dazu in geringfügig redaktionell gekürzter Form einen Artikel von Karin Chladek.

weiter zu Nachricht Behinderte Menschen in österreichischen Medien

Sachsen will Erfahrungen mit Budget für Arbeit beobachten

Wappen Sachsens
Bild: Public Domain

Entgegen der Regelungen in einigen anderen Bundesländern, wie beispielsweise in Bayern und Rheinland-Pfalz plant das Land Sachsen bisher keine Aufstockung der Leistungen für das Budget für Arbeit gegenüber den Regelungen des Bundesteilhabegesetzes. Es solle erst einmal beobachtet werden, wie das Budget für Arbeit angenommen werde, heißt es in der Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der kobinet-Redaktion zu den konkreten Regelungen für Alternativen zur Werkstatt für behinderte Menschen.

weiter zu Nachricht Sachsen will Erfahrungen mit Budget für Arbeit beobachten

Soziale Säule in Europa ein Placebo ?

Budget, Geldscheine
Bild: Irina Tischer

Im Göteborger „Sozialgipfel für faire Arbeitsplätze und Wachstum“ haben die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder die Europäische Säule Sozialer Rechte (ESSR) feierlich proklamiert. Dass die Säule weitreichende positive soziale Veränderungen bewirken wird, muss jedoch bezweifelt werden, das jedenfalls sagt Andrej Hunko, der europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, sowie Mitglied der parlamentarischen Versammlung des Europarates in einer von "euractiv" veröffentlichten Text.

weiter zu Nachricht Soziale Säule in Europa ein Placebo ?
zu weiteren Nachrichten >>

Kolumne

Preisverleihung für die besten Begriffspiraten!

Roland Frickenhaus
Bild: Roland Frickenhaus

Wenn Du das Wort "Inklusion" hörst, dann applaudiere nicht vorschnell. Ein zweiter Blick schadet nicht und bewahrt mitunter vor Enttäuschungen, denn nicht jeder, der den Begriff verwendet, meint zufällig auch das, was der Begriff tatsächlich bedeutet. Sie sind mitten unter uns: Die Begriffspiraten!

weiter zu Nachricht Preisverleihung für die besten Begriffspiraten!
Zu den weiteren Kolumnen >>

TV-Tipps

Aus den Programmen deutschsprachiger Fernsehsender werden hier TV-Tipps über Beiträge mit einem Bezug auf Behinderung, Behindertenpolitik und Leben im Alter angeboten.

zu den TV-Tipps >>