Klartext zur Bundestagswahl

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

zur Karte

Logo des Netzwerk Gleichstellung und Selbstbestimmung in Rheinland-Pfalz
Logo des Netzwerk Gleichstellung und Selbstbestimmung in Rheinland-Pfalz
Bild: NGS

Mainz (kobinet) Peer Steinbrück hat bereits am Wochenende die heiße Phase des Wahlkampfs eingeläutet und Angela Merkel ist auch wieder zurück aus dem Urlaub und startet ihre Wahlkampftour. Die heiße Phase für den Wahlkampf zur Bundestagswahl lässt aber auch die Behindertenverbände nicht kalt. Unter dem Motto "Klartext! Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl im Gespräch über Behindertenpolitik" laden rheinland-pfälzische Behindertenverbände am 22. August um 16.00 Uhr auf den Leichhof in Mainz zu einer Veranstaltung zur Bundestagswahl ein.

"Einen Monat vor der Bundestagswahl sprechen die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises Mainz / Mainz-Bingen darüber, was sie genau in den kommenden vier Jahren in der Behindertenpolitik bewegen wollen. Ob nun die Reform der Eingliederungshilfe, das Wahlrecht für alle Menschen mit Behinderungen, das Thema Barrierefreiheit oder die nationale Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention: Hartmann, Rößner und co stehen am 22. August ab 16.00 Uhr auf dem Mainzer Leichhof Rede und Antwort. In der Talk-Runde wird sich zeigen, in welchen Punkten sich die Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten von den jeweils anderen unterscheiden werden", heißt es in der Anküdigung für die Veranstaltung. Diese wird vom Netzwerk Gleichstellung und Selbstbestimmung in Rheinland-Pfalz zusammen mit dem Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz durchgeführt, die auch die Kampagne für gesetzliche Regelungen zur sozialen Teilhabe unterstützen.

An der Talk-Runde werden voraussichtlich teilnehmen:

Ursula Groden-Kranich, CDU

Tabea Rößner, Bündnis 90 / Die Grünen

Michael Hartmann, SPD

Gerhard Wenderoth, Freie Wähler Mainz

Nicolas Katte, Junge Liberale Rheinland-Pfalz

Ayhan Zorlu Ünal, DIE LINKE

Britta Werner, Die Piraten

Neben dem eigentlichen Gespräch wird es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik geben.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.