Neues Förderprogramm: Gemeinsam Wohnen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo der Aktion Mensch
Logo der Aktion Mensch
Bild: Aktion Mensch

Bonn (kobinet) "Gemeinsam wohnen" lautet der Titel des neuen Förderprogramms der Aktion Mensch, das den Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt stellen soll. Ab sofort werden verstärkt kleine, gemeindenahe Wohneinheiten für bis zu acht Personen bezuschusst. Mit bis zu 200.000 Euro ist hier eine besonders hohe Förderung möglich.

"Wohnen ist mehr als das sprichwörtliche Dach über dem Kopf. Wohnen ist Ausdruck für individuelle Lebensform und bedeutet wörtlich soviel wie 'zufrieden sein'. Das wollen auch Menschen mit Behinderung. Wo, wie und mit wem sie wohnen möchten, ist ihre Entscheidung. Damit sie ihre Wahlfreiheit aber auch leben können, braucht es passende Angebote und immer neue Ideen. Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Behindertenhilfe und -selbsthilfe haben wir deshalb das Förderprogramm Wohnen weiterentwickelt und in die Broschüre 'Gemeinsam wohnen' übertragen. Sie zeigt, wie sich das Wohnen für Menschen mit Behinderung im Lauf der letzten 50 Jahre entwickelt hat, wie Teilhabe am gesellschaftlichen Leben heute schon funktioniert und welche Herausforderungen es in Zukunft noch zu bewältigen gibt", heißt es auf der Internetseite der Aktion Mensch zum neuen Förderprogramm.

Link zu weiteren Informationen

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.