Norwegen auf dem Weg zur Persönlichen Assistenz

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Flagge von Norwegen
Flagge von Norwegen
Bild: Public Domain

Oslo/Wien (kobinet) Während behinderte Menschen in Deutschland noch auf eine gutes Bundesteilhabegesetz warten, wird nun auch Norwegen 20 Jahre nach Schweden ein Gesetz zur Persönlicher Assistenz bekommen. Dies berichtet der Online-Nachrichtendienst BIZEPS INFO online. Der Gesetzesvorschlag wird im Norwegischen Parlament behandelt und soll am 1. Januar 2015 in Kraft treten.

Link zum Bericht in BIZEPS INFO online

 

Lesermeinungen zu “Norwegen auf dem Weg zur Persönlichen Assistenz” (1)

Von Gerhard Lichtenauer

Weiß schon jemand genaueres, ob sich der norwegische Entwurf am schwedischen Assistenzmodell orientiert oder ob Menschen mit Lernschwierigkeiten und solche mit Sinnes- oder Mehrfachbehinderung menschenrechtswidrig von persönlicher Assistenz ausgeschlossen werden und weiters ob assistenzleistende Angehörige der Betroffenen gegenüber fremden Dienstleistenden mittelbar diskriminiert werden?

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.