5. Mai: Protest in Berlin

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Am Brandenburger Tor 2012
Am Brandenburger Tor 2012
Bild: kobinet/sch

Berlin (kobinet) Zum Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gehen Berliner und Aktivisten aus den Bundesländern wieder auf die Straße. Wie seit 2011 haben die Bundesinitiative "Daheim statt Heim", der Berliner Behindertenverband und der Sozialverband Deutschland in Berlin-Brandenburg gemeinsam zu einer großen Protestveranstaltung im Regierungsviertel aufgerufen. "Ohne Bundesteilhabegesetz keine Inklusion", lautet am 5. Mai 2014 die Parole der Demo vom Bundeskanzleramt zum Brandenburger Tor.

Die Forderungen aus den vergangenen Jahren sind mehrheitlich noch nicht umgesetzt. "Im Gegenteil. An Stelle einer unverzüglichen und vollständigen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention fallen auch die Belange von Menschen mit Behinderungen zunehmend mehr den 'Sparmaßnahmen' zum Opfer und Behinderte werden weiterhin arm gehalten", heißt es heute in einer Mail der Veranstalter an kobinet. Sie würden sich sehr freuen, wenn auch in diesem Jahr zahlreiche Behindertenorganisationen, aber auch die Gewerkschaften und andere Vereine, Institutionen und Persönlichkeiten die Protestveranstaltung aktiv unterstützen und viele Menschen an der Veranstaltung teilnehmen.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.