Demo für zukunftsfähigen Nahverkehr

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Deutsche Flagge auf dem Reichstag
Deutsche Flagge auf dem Reichstag
Bild: Irina Tischer

Berlin (kobinet) Eine Bus-Demo rund ums Brandenburger Tor und den Reichstag unterstützt morgen die Forderung nach einem zukunftsfähigen Nahverkehr. Berliner Behindertenaktivisten nutzen die Aktion, um für Barrierefreiheit der Busse und Bahnen zu demonstrieren. Ihre Verbände verlangen, dass öffentliche Förderung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) an die einschlägigen Normen für Barrierefreiheit gebunden sein muss. Verkehrsunternehmen aus ganz Deutschland kommen mit 62 ÖPNV-Linienbussen nach Berlin.

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und die Infrastrukturinitiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ werden vor dem Berliner Reichstag eine Resolution an den Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer sowie weitere Parlamentarier übergeben. Sie fordern darin, nach Jahren des Stillstands endlich die notwendigen politischen Beschlüsse für eine verlässliche Finanzierung des Nahverkehrs in Deutschland zu fassen. Auf der Paul-Löbe-Allee (zwischen Reichstagsgebäude und Paul-Löbe-Haus) finden um 12 Uhr Kundgebung und Übergabe der Resolution statt.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.