Blaue Mützen für Barrierefreiheit

Veröffentlicht am von Martin Ladstätter

 Blue Beanie Day
Blue Beanie Day
Bild: Robert Lender

Wien (kobinet) Jährlich findet am 30. November der Blue Beanie Day statt. An diesem Tag setzen Menschen weltweit blaue Hauben (im englischen: Beanies) auf, um ein Zeichen für ein gemeinesames Web zu setzen.

"Stellen Sie sich vor, Sie surfen durch die unterschiedlichen Sprachversionen von Wikipedia. Für jede Sprache, für jedes Land bräuchten Sie einen anderen Browser. Manche Versionen können Sie mit dem selben Browser verwenden, müssen jedoch ein spezielles Plugin installieren. Unvorstellbar? Bei Steckdosen geht es uns durchaus so. Wer z.B. nach England fährt, braucht ein anderes Kabel oder zumindest einen Adapter für seinen Stromstecker", erläutert der Wiener Blogger Robert Lender was hinter der Idee steckt

Wie entstand dieser Tag

"Autor und Webdesigner Jeffrey Zeldman hat vor etlichen Jahren ein Buch über Webstandards geschrieben und sich dabei mit einer blauen Mütze für das Cover abbilden lassen. Einige Menschen nahmen diese Idee auf und setzen am 30. November eines jeden Jahres eine blaue Mütze auf, fotografieren sich damit und tauschen an diesem Tag ihre Profilfotos auf Twitter, auf Facebook, ... aus." Dieser Aktionismus wird nun jedes Jahr wiederholt und zieht immer größere Kreise.

Im deutschsprachigen Raum wird der Blue Beanie Day besonders stark mit barrierefreies Internet in Verbindung gebracht. Insbesondere im deutschsprachigen Raum nahmen Web Accessibility Aktivistinnen diese Idee auf. (Siehe auch Artikel in der ZEIT sowie Futurezone)

Am Sonntag ist es wieder soweit. Bis dann sind alle aufgerufen sich eine blaue Mütze aufzusetzen und davon ein Foto zu machen. Dieses anschließend auf Facebook und Twitter als Profilbild einstellen. Und ganz wichtig: Redet mit Vielen über barrierefreies Internet und tut was dafür!

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.