BSK hat zwei neue Landesverbände

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo des BSK
Logo des BSK
© BSK

Krautheim (kobinet) In Niedersachsen und im Saarland wurden zwei selbständige Landesverbände des Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) gegründet.

Die Gründungsversammlung in Niedersachsen wurde mit der Wahl des Landesvorstandes abgeschlossen. Zum Landesvorsitzenden wurde Thomas Harms aus Uelzen, der gleichzeitig auch im Bundesvorstand tätig ist, gewählt. Sein Stellvertreter ist Hans-Werner Eisfeld aus Salzgitter, zur Schatzmeisterin wurde Heidi Friedrichs aus Pattensen gewählt. Arbeitsschwerpunkte sollen in Niedersachsen im ersten Jahr die Einforderung der selbstbestimmten Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft sowie die Partizipation an politischen Entscheidungsprozessen sein.

Im Saarland gründete sich der Verein bereits im November. Der bisherige Leiter der Landesvertretung der Verbandes, Uwe Wagner, wurde zum Vorsitzenden und Dunja Fuhrmann als Stellvertreterin in den Vorstand gewählt. Manfred Steuer, Kontaktstellenleiter Saarbrücken-Mitte und Mitarbeiter der AG Barrierefreiheit im BSK, ist Schatzmeister des Landesverbandes Saarland. Im Bereich des Peer Counseling bieten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Landesverbandes die Beratungsthemen ÖPNV, Arbeitnehmer, Schwerbehindertenrecht, Persönliches Budget, Hilfsmittel, Pflegeversicherung und barrierefreies Bauen und Wohnen an.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.