Geld für barrierefreie S-Bahn Stationen in Südhessen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Karin Müller
Karin Müller
Bild:

Kassel (kobinet) Die GRÜNE hessische Landtagsfraktion freut sich über den angekündigten Umbau der Bahnstationen an der Strecke von Mannheim über Biblis nach Groß-Rohrheim.

"Das Land fördert den barrierefreien Zugang zu fünf hessischen Stationen", stellte die verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Fraktion, Karin Müller erfreut fest. "Insgesamt geht der barrierefreie Ausbau der S-Bahn-Stationen zügig voran. Hessen ist damit auf einem guten Weg, Mobilität für alle zu realisieren." Bereits bis Ende 2017 werden die Stationen für den Betrieb mit modernen S-Bahnen und Regionalexpress-Zügen geeignet sein.

"Die bessere barrierefreie Verbindung von der Bergstraße nach Mannheim wird das Zusammenwachsen der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar fördern", erklärte Karin Müller. Hessen beteilige sich am Projekt der Deutschen Bahn und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) mit insgesamt fünf Millionen Euro. Mit den Mitteln werde der Ausbau der auf hessischem Gebiet liegenden Stationen Lampertheim, Bürstadt, Bobstadt, Biblis und Groß-Rohrheim finanziert. Damit werde der hessische Teil des Projekts S-Bahn Rhein-Neckar im Wesentlichen fertiggestellt sein.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.