Hartmut Freund gewann Malmö Open

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Hartmut Freund nach der Siegerehrung in Malmö
Hartmut Freund nach der Siegerehrung in Malmö
© Norbert Freund

Malmö (kobinet) Tischtennis-Sportler Hartmut Freund hat am Sonntag zum zweiten Mal hintereinander die Malmö Open in der Startklasse 11 (intellektuelle Behinderung) gewonnen. Er setzte sich in dem 19-köpfigen Starterfeld in seiner Wettkampfklasse gegen Sportler aus Dänemark, Schweden, Großbritannien, Serbien, Bosnien und Island durch. Im Finale schlug der Bietigheimer den Dänen Jeppe Rasmussen in 3:0 Sätzen. Zuvor hatte er im Halbfinale gegen den Bosnier Damir Rimac in 3:1 Sätzen die Nase vorn.

Für ein Ausrufezeichen hatte der geistig behinderte Sportler bereits am Vortag gesorgt, als er in der offenen Klasse gegen die stärksten körperbehinderten Sportler antrat. Dabei besiegte er die amtierende Vizeweltmeisterin und siebenfache Europameisterin im Rollstuhl-Tischtennis, Ingela Lundbäck (Schweden). Über 2000 Sportler nahmen am Wochenende an dem Behindertensportfest in Schweden teil.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.