Bei Sajud läuft's jetzt rund

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Sajud ist seit seiner Geburt gehörlos. Mit Hilfe eines Mikrokredits konnte er seine eigene Werkstatt eröffnen.
Sajud ist seit seiner Geburt gehörlos. Mit Hilfe eines Mikrokredits konnte er seine eigene Werkstatt eröffnen.
© CBM/Ashok Shah

Bensheim (kobinet) Die Christoffel-Blindenmission (CBM) fördert Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen. Zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit (20. Februar) nannte sie heute als Beispiel Sajud Daimari. Der Mann hat eine kleine Fahrradwerkstatt in einem Dorf im Westen Indiens. Bei Sajud läuft's jetzt rund.

"Niemand in der gesamten Region repariert Fahrräder so gut, wie er es tut", sagt einer seiner Kunden und unterstreicht die Worte mit Gesten. Sajud ist sichtlich stolz auf dieses Lob, immerhin ist es alles andere als selbstverständlich, dass er überhaupt Arbeit hat. Denn der 32-Jährige ist seit seiner Geburt gehörlos. Deshalb erlaubte ihm die Dorfschule nicht, zum Unterricht zu kommen.

Stattdessen arbeitete er mit seinem Vater auf dem Feld, später als Tagelöhner auf dem Bau und im Steinbruch. Freunde hatte er nicht, er wurde gemieden. Sajud nahm jeden Gelegenheitsjob an, den er finden konnte. Trotzdem schaffte er es kaum, seine Frau und seine beiden Kinder zu ernähren.

Erst durch den Kontakt mit der CBM bekam er die Chance auf ein geregeltes, selbstbestimmtes Leben. Denn der lokale Projektpartner der Hilfsorganisation erkannte Sajuds Geschick für Fahrräder und unterstützte ihn mit einem Mikrokredit. So konnte Sajud seine eigene Werkstatt eröffnen und versorgt heute problemlos mit dem Einkommen seine Familie.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.