Matthias Rösch macht barrierefreie Bahntour

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Matthias Rösch mit Rollstuhl
Matthias Rösch mit Rollstuhl
© MSAGD RLP

Mainz (kobinet) Der Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen von Rheinland-Pfalz, Matthias Rösch, möchte mehr über die Verbesserungen der Barrierefreiheit erfahren, aber auch klären, was noch zu tun ist, damit Bahnfahren ohne Barrieren in Zukunft umfassend möglich ist. Dazu unternimmt er am 19. Februar ab dem Bahnhof Bingen Stadt eine barrierefreie Bahn-Tour durch Rheinhessen und die Pfalz.

Bei der Tour eingezogen werden auch die kommunalen Behindertenbeauftragten und -beiräte vor Ort. Aktuell sind laut der Informationen von Matthias Rösch seit Dezember 2015 im Dieselnetz Südwest neue Fahrzeuge in Rheinhessen und der Pfalz unterwegs, die den Einsatz moderner und barrierefreier Fahrzeuge ergänzen. Getestet werden die neuen Fahrzeuge der Regionalbahn auf den Strecken von Bingen über Alzey, Monsheim, Freinsheim nach Neustadt Weinstraße und des Regionalexpress von Neustadt Weinstraße über Ludwigshafen nach Worms, heißt es in einer Presseinformation von Matthias Rösch.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.