Freiburg für Alle

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Freiburg barrierefrei?!
Freiburg barrierefrei?!
© ffa

Freiburg (kobinet) Seit vielen Jahren informiert der Stadtführer "Freiburg für Alle“ und das gleichnamige Internetportal www.freiburg-fuer-alle.de ältere und mobilitätseingeschränkte Freiburger/innen und Touristen über die Barrierefreiheit und Zugänglichkeit öffentlicher Gebäude, im Gastgewerbe, von Sehenswürdigkeiten, kulturellen Einrichtungen, zu behindertengerechten Parkplätze und WCs, Einkaufsmöglichkeiten, Ausflugstipps uvm. Nun soll dieser Stadtführer ausgeweitet werden.

Da sich die Informationen bisher hauptsächlich auf die Innenstadt beziehen, plant der gemeinnützige Verein Lebensraum für Alle seit langem, auch die anderen Freiburger Stadtteile zu dokumentieren. Durch eine Förderung der Robert-Bosch-Stiftung, die der Verein für das Projekt "Zähringen – generationenfreundlich und barrierefrei" erhalten hat, kann jetzt mit der Arbeit begonnen werden.

"Der erste Schritt ist eine Bestandsaufnahme: In welche Geschäfte, Restaurants, Begegnungsstätten, Kirchen, Arztpraxen usw gelangt man stufenlos und ohne fremde Hilfe. Wo gibt es Rampen oder Aufzüge, Parkplätze, WCs, Infos in Blindenschrift oder einen Lieferservice. Alle gesammelten Informationen stellen wir dann auf eine neue Homepage. Gedruckt werden diese Informationen parallel dazu in einer Broschüre / Plan, den wir kostenlos verteilen. Aufgerufen sind alle Zähringer Geschäftsleute und ansässige Institutionen, uns ihre Kontaktdaten und Informationen über die Zugänglichkeit ihrer Räume zu melden, damit sie mit aufgenommen werden können. Unsere Rechercheure kommen dann mit Fragebögen und Maßband, damit alle späteren Nutzer sich auf die Angaben verlassen können", heißt es in einer Presseinformation der Initiative.

Der gemeinnützige Verein Lebensraum für Alle  (www.lebensraum-fuer-alle.org), der aus der Initiative Freiburg für Alle hervorgegangen ist, besteht aus einem Netzwerk von Experten, die sich für Barrierefreiheit und Generationenfreundlichkeit einsetzen. Das Motto: "Barrierefreiheit ist für 10 % in der Gesellschaft zwingend, für 40% notwendig und für 100% komfortabel".

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.