Veranstaltung: Inklusion ist machbar

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Behinderte und nichtbehinderte SchülerInnen
Behinderte und nichtbehinderte SchülerInnen
© Vincent Plüschow

Mainz (kobinet) Der rheinland-pfälzische Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch lädt am 8. März zur Veranstaltung "Inklusion ist machbar - Forschung und Praxis zu inklusiven Schulen in Rheinland-Pfalz" ein. Dabei wird neben einer Gesprächsrunde mit der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Vera Reiß der Dokumentarfilm "Jedes Kind ist einzigartig" von Dr. Paul Schwarz vorgestellt.


"Die UN-Behindertenrechtskonvention ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, ihre Umsetzung beginnt von Anfang an, in Kitas und Schulen. Der Dokumentarfilm 'Jedes Kind ist einzigartig' von Dr. Paul Schwarz und das Forschungsprojekt "Gelingensbedingungen des gemeinsamen Unterrichts an Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz (GeSchwind)" der Universität Koblenz-Landau stellen dar, wie sich die Schulen in unserem Land zur Inklusion weiter entwickelt haben. Den Film und die Ergebnisse des Forschungsprojekts möchte ich Ihnen gerne vorstellen und zusammen mit Bildungsministerin Vera Reiß diskutieren. Dazu lade ich Sie herzlich ein", heißt es in der Einladung von Matthias Rösch.

Die Veranstaltung "Inklusion ist machbar – Forschung und Praxis zu inklusiven Schulen in Rheinland-Pfalz" findet am Dienstag, 8. März  um 17.00 Uhr in der IGS Anna Seghers in der Geschwister Scholl-Str. 7, (Zugang über Berliner Str. 53) in Mainz statt.

Link zur Einladung und Anmeldung - rechts auf der Seite

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.