Benefind statt Google - Suche für Menschenrechte

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

benefind: Sie suchen wir spenden an über 200 Hilfsorganisationen
benefind: Sie suchen wir spenden an über 200 Hilfsorganisationen
© benefind

Berlin (kobinet) Mit jeder zweiten Suche im Internet kann man nun die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) und damit das konsequente Eintreten für die Menschenrechte behinderter Menschen unterstützen. Mit der alternativen Suchmaschine Benefind geht das nach dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist" ganz einfach. Darauf hat Eva Buchholz von der ISL hingewiesen und erklärt, wie es geht:

  1. Auf die Webseite http://www.benefind.de gehen
  2. Im Suchfeld ISL eingeben
  3. Rechts über dem Suchfeld ist eine Leiste mit verschiedenen Rubriken. Voreingestellt ist die Rubrik "Web". Hier müsst Ihr nun "Org" anklicken (dann werden die Organisationen, die bei Benefind registriert sind, angezeigt). Da im Suchfeld ISL bereits eingetragen ist, wird unser Logo nun auftauchen.
  4. Auf das ISL-Logo klicken.
  5. Auf "Auswählen" klicken.
  6. Fertig. (Jetzt sollte unten rechts auf der Seite immer das ISL-Logo zu sehen sein. Links unter dem Suchfeld muss auftauchen: "Sie unterstützen ISL e.V.")

"Nun könnt Ihr loslegen. Wichtig ist auch, sich zum Beispiel ein Lesezeichen anzulegen oder die Webseite als Startseite im Browser einzustellen, damit sie auch so oft wie möglich benutzt wird. Man kann auch unter Einstellungen die Standard-Suchmaschine angeben. Hier bitte Google rauskicken und Benefind einfügen. Bei jeder zweiten Suche wird ISL ab sofort 1 Cent gutgeschrieben. Bitte beachtet: Es werden nur 'erfolgreiche Suchen' gewertet. Das bedeutet, eine Suche muss erfolgreich bis zu Ende durchgeführt werden, sprich: Es muss auf ein Ergebnis geklickt werden. Schein-Suchen,um möglichst häufige Klickzahlen zu generieren, werden automatisch erkannt und nicht gewertet. Diejenigen, die ein Smartphone nutzen, um ins Internet zu gehen, können auch hier Benefind einrichten. Wichtig zu beachten ist auch noch, dass die Werbeblocker ausgeschaltet sein müssen, damit die Klicks, die über Benefind generiert werden, zählen", schreibt Eva Buchholz von der ISL.

Link zu Benefind

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.