Bundesteilhabegesetz für Anhörung freigegeben

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Kerstin Tack
Kerstin Tack
Bild: SPD Bundestagsfraktion

Berlin (kobinet) Nun scheint der Weg für die Veröffentlichung des Referentenentwurfs des Bundesteilhabegesetzes und damit auch für die Anhörung der Verbände und Länder frei zu sein. Wie die Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Kerstin Tack, gestern Abend über Twitter verbreitete, sei  das Bundesteilhabegesetz nun freigegeben.

"Heute Abend wurde das #Bundesteilhabegesetz freigegeben zur Verbändeanhörung. Danke an alle, die dazu beigetragen haben in den letzten Tagen", lautet die Kurzmittieliung, die Kerstin Tack gestern Abend per Twitter verbreitet hat. Am Rande der Anhörung zum Gesetz zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsrechts des Bundestagssausschusses für Arbeit und Soziales hieß es gestern noch, dass der Entwurf nun beim Bundeskanzleramt liege, nachdem er den Koalitionsausschuss und das Treffen der MinisterpräsidentInnen durchlaufen hatte. Wenn die Twittermeldung von Kerstin Tack stimmt, dürfte der Referentenentwurf des Bundesteilhabegesetzes nun in den nächsten Tagen vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales zur Anhörung der Verbände und der Länder veröffentlicht werden.

Lesermeinungen zu “Bundesteilhabegesetz für Anhörung freigegeben” (1)

Von Dagmar B

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_77657764/grossreform-soll-behinderte-menschen-besser-stellen.html
Zitat:
Die geplante Reform sei "das große Gesetz", das einem bereits vor Jahren begonnenen Paradigmenwechsel von der Fürsorge zur Teilhabe neuen Schub geben solle, verspricht Ulla Schmidt. Endlich könne Deutschland bei der Umsetzung der einschlägigen Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen vorankommen.


Hört, hört!
Offensichtlich haben die den gesamten Entwurf nochmal umgeschrieben;), wer es glaubt wird selig !

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.