2,9 Millionen Euro für Wohnheim für 32 Menschen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Geldscheine
Geldscheine
Bild: kobinet/omp

Gremsdorf (kobinet) Während in diesen Tagen behinderte Menschen landauf landab für ein selbstbetimmtes Leben behinderter Menschen mitten in der Gesellschaft auf die Straße gehen, freut sich der bayerische Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger über ein neues Wohnheim für 32 Menschen mit geistiger Behinderung, für das die bayerische Staatsregierung 2,9 Millionen Euro zuschießt. 

"Wir freuen uns, dass 32 Menschen mit geistiger  Behinderung in Mittelfranken einen neuen Wohnplatz bekommen“, erklärte der bayerische Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger. Im mittelfränkischen Gremsdorf ist mit 2,9 Millionen Euro Unterstützung von Seiten der bayerischen Staatsregierung "ein modernes Wohnheim für Menschen mit Behinderung entstanden. Es liegt mitten in einem Neubaugebiet. So ist gewährleistet, dass die Bewohner am örtlichen Leben teilhaben können", heißt es in einer Presseinformation des bayerischen Sozialministeriums. "Für eine Behinderung gilt das gleiche wie für die Hautfarbe, die Herkunft oder die Religion – nichts von alledem darf in einer inklusiven Gesellschaft eine Rolle spielen. Das Ziel muss sein: Alle Menschen in Bayern leben und arbeiten zusammen – niemand steht am Rand der Gesellschaft", so der Staatssekretär. Dieses Ziel sieht Hintersberger im Wohnheim für Menschen mit Behinderung der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf verwirklicht. Dort sind mit staatlicher Förderung Wohnplätze für 32 Menschen mit geistiger Behinderung entstanden. Dabei legen die Betreuer Wert darauf, dass sich die Bewohner so eigenständig wie möglich versorgen. Hilfestellungen werden nur individuell angeboten.

"Für alle Bewohner ist dieses Haus nicht nur die Verpflichtung zu mehr Eigenverantwortung, es ist eine große Chance für mehr Selbstbestimmung und Weiterentwicklung. Ich wünsche den Bewohnern, den Betreuern und allen Unterstützern, dass dieses Projekt bestens gelingt", so Johannes Hintersberger. Heute um 09.00 Uhr wird das Wohnheim in der Eustachius-Kugler-Straße 1 in Gremsdorf gesegnet.

Lesermeinungen zu “2,9 Millionen Euro für Wohnheim für 32 Menschen” (1)

Von EinBetroffener

... Niemand steht am Rand der Gesellschaft! Was für eine Heuchelei. Diese Politiker Leben in einer anderen Welt.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.