Diskussion zur Teilhabe mit Weinprobe in Würzburg

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Claudia Roth mit Blick über eine Hügellandschaft
Claudia Roth mit Blick über eine Hügellandschaft
Bild: Claudia Roth

Würzburg (kobinet) "Bei diesem eingebrachten Gesetzentwurf zum Bundesteilhabegesetz neigt man leicht dazu, den Frust zu ertränken", so Michael Gerr. Also hat der Würzburger Grünen-Stadtrat und Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik der Grünen die Sache ins Positive gewendet und eine Podiumsdiskussion mit darauffolgender Weinprobe organisiert. "Da kann man beides tun, sich informieren und dem Frankenwein zusprechen, um vom Geist des Weines beflügelnde Ideen für Verbesserungen am Teilhabegeetz zu bekommen. Das ganze findet statt am 14. Oktober ab 18 Uhr im Turmkeller des Bürgerspital Weingutstatt in Würzburg.

Im Rahmen einer Sitzung der BAG Behindertenpolitik gibt es zunächst eine Podiumsdiskussion "Sozial gerecht heißt alle inklusive! - Für ein gutes Bundesteilhabegesetz". Zugesagt haben neben der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, die behindertenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen Corinna Rüffer sowie der Bremer Staatsrat a.D. Horst Frehe. Es werden Fragen diskutiert, wie: Kann das Bundesteilhabegesetz noch so überarbeitet werden, dass es der UN-Behindertenrechtskonvention entspricht, wenn ja wie? Wie kann verhindert werden, dass es nicht ein Spargesetz wird, das die Teilhabe nicht ausbaut, sondern zusätzlich behindert? Welche Verbesserungen müssen bis zur Verabschiedung im Bundestag und Bundesrat erreicht werden, um das Gesetz noch mittragen zu können. Und schließlich, unter welchen Voraussetzungen werden die Bundesländer mit grüner Regierungsbeteiligung das Teilhabegesetz ablehnen müssen?

Direkt nach der Diskussion im Turmkeller des Bürgerspital Weinguts (Zugang über die Einfahrt Ludwigstraße 1b) ist am gleichen Ort, 19:30 Uhr Weinprobe mit Führung durch das historische Kellergewölbe. Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei. Für die Teilnahme an der Weinprobe fallen pro Person 25 Euro an. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um verbindliche Anmeldung gebeten bei Michael Gerr: Tel. 0931-46770199 oder E-Mail unter kontakt@michael-gerr.de.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.