Start zur Weltreise mit dem Rad

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Sven Marx am Brandenburger Tor
Sven Marx am Brandenburger Tor
Bild: Andreas Stenzel

Berlin (kobinet) Trotz seiner Behinderung startet Sven Marx am 23. April vom Brandenburger Tor in Berlin zu einer Weltreise mit dem Rad. Über zahlreiche Gäste und Mitfahrer mit Rad oder Rolli auf den ersten Metern (mit Polizeibegleitung rund um die Siegessäule) würde sich der Globetrotter sehr freuen, so Andreas Stenzel auf BikeBlogBerlin. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr, Start der „Abschiedsrunde" wird um 13 Uhr sein.

Unter dem Titel "Vom Rollstuhl aufs Tourenrad" berichtet die Berliner Zeitung heute über den Mann aus Berlin-Weißensee, der nach der Operation eines Hirntumors als Pflegefall galt und vor seinem 50. Geburtstag nun auf Welttour geht: "Über 29 000 Kilometer und fünf Kontinente transportiert er eine Fackel: die Inklusionsfackel eines Netzwerks von Vereinen, Symbol seines Kampfes, für den er mit der Tour Spenden sammelt und den er nicht alleine kämpft."

Unter Schirmherrschaft von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller findet kommenden Sonntag am Brandenburger Tor ein Aktionstag "Inklusion & Diversity" statt. Mit einem bunten Bühnenprogramm auf dem Pariser Platz wird die 2015 in Frankfurt am Main entzündete Inklusionsfackel zur Weltreise verabschiedet.

Sven Marx im aktuellen Video


Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.