Neue Mehrheiten in Schleswig-Holstein

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Bunte Farben
Bunte Farben
Bild: kobinet/omp

Kiel (kobinet) Nach der gestrigen Landtagswahl in Schleswig-Holstein ist klar, dass es im hohen Norden zukünftig andere Mehrheiten geben wird, die das Land regieren. Während die CDU Stimmen gewann, musste die SPD Stimmeneinbußen hinnehmen.

Dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge erreichte die CDU 32,0 Prozent, die SPD kam auf 27,2 Prozent, die Grünen wählten 12,9 Prozent, die FDP erhielt 11,5 Prozent und auch in Schleswig-Holstein schaffte die AfD den Einzug ins Parlament mit 5,9 Prozent. Der SSW erhielt 3,3 Prozent und stellt zukünftig 3 Abgeordnete. Damit gibt es zukünftig keine Mehrheit mehr für die in den letzten Jahren regierende Koalition aus SPD, Grünen und SSW. Eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen, FDP oder eine Koalition aus CDU, Grünen und FDP sind die Varianten, über die in den nächsten Wochen verhandelt wird.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.