Rote Nasen am Werbellinsee

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

ROTE NASEN Clowns auf Tuchfühlung mit Rugby-Spielern der Berlin Bruiser
ROTE NASEN Clowns auf Tuchfühlung mit Rugby-Spielern der Berlin Bruiser
Bild: Annika Seiffert

Berlin/Joachimsthal (kobinet) Der Werbellinsee ist ab heute Schauplatz für rund 180 Clowns. Bis zum 9. Juni kommen internationale ROTE NASEN Künstler aus zehn Ländern zusammen, um der Angst das Gruseln zu lehren. Clowns von Österreich bis Palästina trainieren die hohe Kunst des Freudemachens und Hoffnungbringens - für Menschen in Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften.

"Die Arbeit mit kranken Kindern, demenziell erkrankten Senioren und Geflüchteten ist herausfordernd und braucht neben Einfühlungsvermögen spezielle künstlerische Fähigkeiten. Alle ROTE NASEN Clowns müssen sich daher fortwährend weiterbilden. Grenzüberschreitend im internationalen Rahmen geht das natürlich besonders gut", so Reinhard Horstkotte, künstlerischer Leiter von ROTE NASEN Deutschland. Seminare zu "Trauma und Flucht" oder "Demenz" finden ebenso statt wie zu Akrobatik oder Pantomime.

Gekrönt wird die Clownconvention am 8. Juni durch das erste internationale Clownrugby-Turnier mit anschließendem Weltrekordversuch für das Guinness-Buch der Weltrekorde, Disziplin: Meiste Rugbypässe - von Clown zu Clown.

Mehr über Rote Nasen

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.