Rollstuhlfahrer beim Kiel-Lauf?

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Kay Macquarrie
Kay Macquarrie
Bild: Privat

Kiel (kobinet) Kay Macquarrie darf laut Teilnahmebedingungen nicht beim Kiel-Lauf am 10. September mitmachen. "Wo fängt Inklusion an, wo hört sie auf?", ist heute in einem Artikel der Kieler Nachrichten zu lesen, denn der 41-Jährige sitzt seit 20 Jahren im Rollstuhl und möchte aktiv im Läufer-Feld teilnehmen. Macquarrie will als Sportler nicht nur geduldet, sondern willkommen geheißen werden. "Wir leben in einer Zeit der Inklusion", zitiert ihn das Blatt. Wenn er als Rollstuhlfahrer ausgeschlossen wird, sieht er sich diskriminiert.

Der Mann aus Altenholz ist mit seinem Initiativen für einen barrierefreien Flugverkehr bekannt geworden. Dieses Mal gehe es nicht ums Fliegen, sondern um die Teilname von Rollstuhlfahrern bei Stadtläufen, mailte Macquarrie an kobinet: "Auf Facebook starten wir eine Rundruf, welche Erfahrungen andere Rollstuhlläufer gemacht haben." Hier mehr dazu

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.