Diskussionsrunde zur Bundestagswahl

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Wahl 2017
Wahl 2017
Bild: Irina Tischer

Berlin (kobinet) Die Fürst Donnersmarck-Stiftung informiert über eine Diskussionsrunde mit Kandidaten zur Bundestagswahl, die sie gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf, Eileen Moritz, veranstaltet hat. Diskutiert wurde in möglichst einfacher Sprache, damit alle mitreden konnten.

Schon bald zeigten sich in der Diskussion einige Schwerpunkte wie zum Beispiel die schlechten Chancen auf einen Arbeitsplatz für Menschen mit Behinderung, der fehlende barrierefreie Zugang zu vielen Wahllokalen und die oftmals schwierige Wohnsituation. Viele Fragen drehten sich um die Probleme bei der Wohnungssuche, denn barrierefreie Wohnungen, die bezahlbar sind, seien kaum zu bekommen.

Unter dem Titel "einfach wählen" steht ein Hörbericht im Netz, der auch zum Mitlesen aufgeschrieben wurde.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.