Unterstützung behinderter Jugendlicher im Praktikum

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Bild von der Projektvorstellung
Bild von der Projektvorstellung
Bild: Kasseler Bank

Kassel (kobinet) Der in Kassel ansässige Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter (fab), kann dank einer Förderung ein neues Angebot zur Unterstützung von jungen Menschen mit Behinderung im Praktikum aufbauen. Junge Menschen mit Handicap stoßen bei der Suche nach einen geeigneten Praktikumsplatz häufig an Grenzen, da die Arbeitsplätze oft für die unterschiedlichsten Behinderungen nicht barrierefrei sind, Vorurteile der Arbeitgeber bestehen oder die Betroffenen selbst sich häufig zu wenig zutrauen, betonte die Geschäftsführerin des Vereins, Elke Thimsen.

Dank der Förderung der Kasseler Bank und der Johann und Maria Herr-Stiftung in Höhe von jeweils 2.500 Euro kann der Verein, der Träger des Kasseler Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen ist, das neue Angebot machen. "Mit der Spende an den fab", freut sich Geschäftsführerin Elke Thimsen, „können eine regelmäßige Sprechstunde sowie Trainings- und Motivationskurse für Menschen mit Behinderung zum Thema Praktikum und ein barrierefreier Praktikantenarbeitsplatz angeboten werden." Teil des Projektes ist auch, dass der fab zukünftig verstärkt für junge Menschen mit Behinderung Praktikumsplätze vorhalten wird, was bisher nur vereinzelt möglich war.

Da beim fab viele der MitarbeiterInnen selbst eine Behinderung haben, gibt es hier "Vorbilder", also Personen, die zeigen, wie mit den unterschiedlichsten Behinderungen gut qualifizierte berufliche Tätigkeiten möglich sind. Dies bestätigt auch Jonathan Auer, ehemaliger fab-Praktikant, der selbst eine Sehbehinderung hat: "der persönliche Kontakt zu Berufstätigen mit unterschiedlichen Behinderungen und das Kennenlernen verschiedener Unterstützungsmöglichkeiten, macht Mut, sich mehr zuzutrauen und hilft bei der Entwicklung eigener beruflicher Perspektiven als junger Mensch mit einem Handicap." Er selbst hat inzwischen eine Stelle in der Telefonzentrale des Finanzamtes der Stadt Paderborn gefunden.

Ansprechpartnerin für das Praktikumsprojekt ist: Birgit Schopmans, fab e.V., Tel.: 0561 / 72 88 5-160
E-Mail: birgit.schopmans@fab-kassel.de

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.