Mit dabei beim inklusiven Marktplatz in Erlangen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Symbol für ein Ohr
Symbol für ein Ohr
Bild: domain public

Erlangen (kobinet) Wenn am 22. Juli der inklusive Marktplatz für Groß und Klein auf dem Erlanger Rathausplatz von 10.00 - 14.00 Uhr stattfindet, dann werden Brigitte Holz und Helga Brandt mit dabei sein. Die beiden Frauen haben zuletzt an der von der Aktion Mensch durchgeführten Empowerment-Schulung für Mitwirkende in den von der Aktion Mensch geförderten modellhaften Projekten für inklusive Kommunen teilgenommen und werben bei der Veranstaltung für die Teilhabe schwerhöriger und gehörloser Menschen.

Seit 2003 hat das "Forum Behinderte Menschen in Erlangen" alle zwei Jahre einen Aktionstag auf dem Schlossplatz veranstaltet. Es ging darum, für die Anliegen von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren und mit Erlangens Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam zu feiern. In diesem Jahr wird aus dem Aktionstag  der "Inklusive Marktplatz", der das gleiche Ziel verfolgt, aber größere Kreise zieht. Außerdem liegt der Fokus noch mehr auf Inklusion. Partner aus den unterschiedlichsten Bereichen machen mit: von der Gewobau über die Stadtbibliothek, die Volkshochschule bis zum Kreisjugendring und viele mehr. Damit verbunden ist auch ein Ortswechsel zum Erlanger Rathausplatz. Mit dazu genommen wird die kleine Ladeshalle, in der sich verschiedene Projekte vorstellen, wie zum Beispiel das Projekt "Zusammenarbeit und Inklusion" (ZUSA), heißt es in der Presseinformation zur Ankündigung der Veranstaltung. 

Am 22. Juli beginnt der "Inklusive Marktplatz" um 10 Uhr und dauert bis 14 Uhr. Neben Ständen, Kinderaktionen, Tombola und Kletterturm, Speis und Trank gibt es auch ein buntes Bühnenprogramm. Die Musikschulen Fürth und Erlangen präsentieren inklusiv Pop, Jazz und Weltmusik. Honey Sweet, die Band der Regnitz-Werkstätten, ist dabei, ebenso die Theatergruppe "Inklusive Bürger" und die Tanzgruppe "Britneys" der Georg-Zahn-Schule.

Für Brigitte Holz und Helga Brandt ist es wichtig, dass die Belange schwerhöriger und gehörloser Menschen bei diesen und ähnlichen Veranstaltungen berücksichtigt werden. Sie haben sich im Rahmen der Empowerment-Schulung vorgenommen, ihre Erfahrungen und Kompetenz verstärkt in das für Erlangen geplante Inklusionsprojekt mit einzubringen.

Link zum ZsL Newsletter mit weiteren Informationen über geplante Aktivitäten in Erlangen