Netzwerk stellt Menschen mit ihren Passionen vor

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Roswitha Kiers musiziert gern mit anderen
Roswitha Kiers musiziert gern mit anderen
Bild: Boris Rostami

Hamburg (kobinet) Menschen schließen Freundschaften, wenn sie etwas verbindet und sie etwas teilen können, das ihnen wichtig ist und ihnen Freude macht.
Auf dieser Basis verbindet der Verein Netzwerk Flaschenpost Menschen, jenseits von Krankheit oder Handicap. Verbindungsglied hierbei sind immer die gemeinsamen Interessen und Erfahrungen. Das Teilen gemeinsamer Interessen steht im Vordergrund.

Das soll schon bald auch mit dem ersten gemeinnützigen Web-Kontaktportal erleichtert werden, das auf Menschen mit Behinderungen vorbereitet ist, aber auch für alle anderen Menschen attraktiv ist. Dabei sucht das Netzwerk "Flaschenpost" Verbündete, die ihre Pläne unterstützen. Hierzu starten wir eine Foto-Kampagne, in der interessante Menschen zeigen, was sie neben Beruf, Familie oder Krankheit ausmacht.

Gesucht werden weitere außergewöhnliche Menschen, die ebenfalls sagen „Meine Passion!…. und was magst du??“ und sich im Studio von Boris Rostami portraitieren lassen möchten - wie dies kürzlich auch Roswitha Kiers tat. Sie ist Juristin und befindet sich seit 15 Jahren in Frührente. Seit ihrer Erkrankung an MS (Multiple Sklerose) ist sie für die DMSG Hamburg (Multiple Sklerose Gesellschaft) und in mehreren Selbsthilfegruppen aktiv. Sie liebt es, mit anderen Menschen musizieren! Am liebsten im Posaunenchor Harburg

Innerhalb einer Abendveranstaltung am 16.11.2017 wird die Portrait-Reihe erstmals präsentiert – und zwar zur „Woche der Inklusion 2017“in der ersten „Haspa-Filiale der Zukunft“. Hierfür stellt die Filiale den Verein für drei Wochen in den Mittelpunkt.

Weitere Details sowie die Kontakte zu Ansprechpartnern dieser Kampagne können auf der Internetseite des "Netzwerk Flaschenpost e.V." nachgelesen werden.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.