LAG Hamburg mit Doppelspitze

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Vorsitzende der LAG Hamburg
Vorsitzende der LAG Hamburg
Bild: LAG Hamburg

Hamburg (kobinet) Im Juli wählte die Landesarbeitsgemeinschaft für behindert Menschen in Hamburg wieder einen neuen Vorstand und entschied sich dabei in seiner konstituierenden Sitzung nach Jahren erneut für eine Doppelspitze. Mit dieser Entscheidung sehen sich die Mitglieder der mehr als 70 Vereine und Verbände der Selbsthilfe und Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen besser für eine starke Interessenvertretung gerüstet.

Von den sieben Mitgliedern des Vorstandes wurde die Geschäftsführerin des Elternvereins von Leben mit Behinderungen Hamburg, Kerrin Stumpf, sowie der Vorsitzendes des Gehörlosenverbandes Hamburg, Ralph Raule, einstimmig zu Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft gewählt.

"2015 haben wir mit den Staatsräten der Freien und Hansestadt Hamburg eine gemeinsame Erklärung vereinbart zur Stärkung der Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen. Die Umsetzung ist komplex und fordert uns viel Arbeit ab. Mit zwei Vorsitzenden werden wir besser ansprechbar sein und uns in die Themen- und Problemstellungen von Menschen mit Behinderungen und ihren Familie einmischen können", stellte dazu Ralph Raule fest.

Neben den Schwerpunkten Barrierefreiheit und politische Partizipation verfolgt die LAG für behinderte Menschen konsequent die Interessenvertretung von, für und mit Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf. Wie in ihrem Projekt "Ombudsstelle Eingliederungshilfe Hamburg" das Ende dieses Monats seinen ersten Jahresbericht vorlegt, weist die LAG mit klaren Worten auf die Barrieren im Leben von Menschen mit Behinderungen hin.

"Der LAG-Vorstand übernimmt Verantwortung, so dass Veränderungen und Kostendruck nicht zur Falle für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf werden. Inklusion muss alle mitnehmen. Diese gemeinsame Aufgabe werden wir zu zweit als Vorsitzende noch stärker angehen können", so Kerrin Stumpf.

 

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.