Netzwerk-Konferenz Inklusion in Tübingen

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo der Netzwerk-Konferenz Inklusion 2017 Baden-Württemberg
Logo der Netzwerk-Konferenz Inklusion 2017 Baden-Württemberg
Bild: Forum & Fachstelle Inklusion Tübingen

Tübingen (kobinet) Ein Bündnis von Behindertenorganisationen führt am 12. Oktober die "Netzwerk-Konferenz Inklusion 2017 Baden-Württemberg" unter dem Motto "Vor Ort aktiv für Barrierefreiheit und Teilhabe" von 10 - 17 Uhr im Sparkassen Carré, Mühlbachäckerstr.2, in 72072 Tübingen durch. Ziel der anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Tübinger Interessenvertretung (FORUM & Fachstelle INKLUSION) durchgeführten Konferenz ist es u.a., die Selbstvertretung von Menschen mit Behinderung in den einzelnen Städten, Gemeinden und Landkreisen in Baden-Württemberg zu stärken. 

"Die Selbstvertretung von Menschen mit Behinderung in den einzelnen Städten, Gemeinden und Landkreisen in Baden-Württemberg ist sehr unterschiedlich ausgeprägt. Einige Städte haben einen Behindertenbeirat. In anderen Gemeinden gibt es andere Beteiligungsmöglichkeiten. Die Stadt- und Landkreise haben Behindertenbeauftragte. Oft steht die wirksame Beteiligung von Menschen mit Behinderung noch am Anfang. Eine landesweite Vernetzung der bereits bestehenden kommunalen Beteiligung und Selbstvertretung fehlt in Baden–Württemberg bisher völlig. Anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Tübinger Interessenvertretung (FORUM & Fachstelle INKLUSION) wollen wir auf der Netzwerk-Konferenz mit Fachvorträgen und Arbeitsgruppen einen Erfahrungsaustausch ermöglichen und ein landesweites Netzwerk auf den Weg bringen", heißt es in der Einladung zur Veranstaltung.

Link zum Programm und weiteren Informationen