Pflege-TÜV?

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Adolf Bauer
Adolf Bauer
Bild: SoVD

Berlin (kobinet) Ein echter Pflege-TÜV ist nach Ansicht des Sozialverbands Deutschland (SoVD) nötig. „Der Pflege-TÜV funktioniert nicht, denn das Pflegenotensystem verschleiert, statt aufzuklären", sagte heute SoVD-Präsident Adolf Bauer zu der von der Bertelsmann-Stiftung veröffentlichten Umfrage „Verbraucherorientierte Qualitätsberichterstattung in der Pflege". Bauer fordert aussagekräftige Qualitätsinformationen, damit sich die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen verlässlich orientieren können.

„Über die entscheidende Frage der Qualität in den Pflegeheimen muss nachvollziehbare Klarheit herrschen. Dies ist jedoch gegenwärtig nicht der Fall, wie die aktuellen Zahlen der Bertelsmann-Stiftung zeigen", erklärte Bauer.

Bereits zur Einführung des Pflege-TÜV hatte der SoVD gewarnt, dass eine Gesamtnote kaum Aussagekraft besitze. Der Sozialverband hält insbesondere für absurd, dass Erste-Hilfe-Schulungen des Personals eine schlechte Versorgung von Pflegebedürftigen ausgleichen können.

Der Sozialverband sich dafür ein, die solidarische Pflegeversicherung zu einer Pflege-Bürgerversicherung auszubauen. Die Wiederherstellung der Beitragsparität und eine optimierte Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit der Versicherten stehen im Zentrum der Forderungen.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.