Austausch mit BundestagskandidatInnen in Mainz

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Wahl 2017
Wahl 2017
Bild: Irina Tischer

Mainz (kobinet) Das Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz, die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz und die Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen laden in Kooperation mit dem Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen der Stadt Mainz zu einem Austausch mit den Bundestagskandidatinnen und -kandidaten am Donnerstag, den 31. August um 17:00 Uhr in das Hotel INNdependence, Gleiwitzer Str. 4, 55131 in Mainz ein.

"Die Bundestagswahl rückt näher und das Thema Inklusion hat in der vergangenen Legislaturperiode in Fachkreisen hohe Wellen geschlagen, beispielhaft seien das Bundesteilhabegesetz und die Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes genannt. Für viele Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ist das Thema Inklusion elementar wichtig", heißt es in der Einladung zur Veranstaltung. "An verschiedenen Tischgruppen haben die eingeladenen Bundestagskandidatinnen und -kandidaten unseres Wahlkreises die Möglichkeit, sich und ihre Vorstellung von Inklusion zu präsentieren und Ihre Fragen zur Bundespolitik zu beantworten."

Gebärdensprachdolmetscher sowie eine Induktionsanlage stehen zur Verfügung. Bei weiterem Unterstützungsbedarfe kann man sich per Mail melden: sekretariat@gpe-mainz.de oder per Telefon: 06131-66 940-10

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.