Persönliche Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben

Veröffentlicht am von Martin Ladstätter

Sendung barrierefrei aufgerollt zur Persönlichen Assistenz
Sendung barrierefrei aufgerollt zur Persönlichen Assistenz
Bild: BIZEPS

Wien (kobinet) Aufstehen, Zähne putzen, duschen, anziehen, frühstücken, das Haus verlassen, um zur Arbeit zu fahren oder anderen Aktivitäten nachzugehen. Für viele ist das ganz selbstverständlich und Alltag, doch manche Menschen mit Behinderungen brauchen dazu die Unterstützung von Persönlichen Assistentinnen und Assistenten.

Das erwartet Sie in der dritten Sendung „Persönliche Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben“ der Sendereihe „barrierefrei aufgerollt“:

  • Was ist Persönliche Assistenz?
  • Wie sieht ein selbstbestimmtes Leben aus?
  • Ist es schwierig mit Persönlicher Assistenz zu leben?
  • Wie ist es denn als Persönliche Assistentin zu arbeiten?
  • Können auch Menschen mit Lernschwierigkeiten mit Persönlicher Assistenz leben?

BIZEPS führte dafür mit folgenden Personen Interviews:

  • Roswitha Schachinger ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin der WAG Assistenzgenossenschaft. Sie gibt eine Einführung in das Konzept der Persönlichen Assistenz.
  • Elisabeth Löffler ist Mutter, Lebens- und Sexualberaterin und Performancekünstlerin. Zudem hat sie die Peer-Beratungsstelle Zeitlupe von Ninlil mitaufgebaut und war die erste Leiterin. Elisabeth Löffler ist auch Vorstandsmitglied bei BIZEPS – Zentrum für Selbstbestimmtes Leben. Sie berichtet über den Alltag mit Persönlicher Assistenz.
  • Barbara Ganglbauer arbeitet seit März 2015 als Persönliche Assistentin. Sie gibt einen Einblick in ihren Beruf.
  • Albert Brandstätter und Hanna Kamrat von der Lebenshilfe Österreich äußern sich gegenüber Martin Ladstätter zum Thema Persönliche Assistenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten und stellen das „Dialogpapier Persönliche Assistenz“ der Lebenshilfe Österreich vor.

3. Sendung: „Persönliche Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben“

Persönliche Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben war am 6. August 2017 um 10:30 Uhr auf Radio Orange 94.0 zu hören und wird am 20. August 2017 um 10:30 Uhr auf Radio ORANGE 94.0 wiederholt.

Nun gibt es die Sendung auch auf der Homepage www.barrierefrei-aufgerollt.at zum Hören und Lesen. Dort finden Sie auch wieder weiterführende Informationen zum Thema.

Wollen Sie über neue Beiträge von „barrierefrei aufgerollt“ informiert werden? Besuchen Sie die Facebook-Seite oder folgen Sie „barrierefrei aufgerollt“ auf Twitter! Wenn ihnen Informationen per E-Mail lieber sind, können Sie den Newsletter von „barrierefrei aufgerollt“ abonnieren

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.