TV-Duell Merkel / Schulz barrierefrei senden

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Wahl 2017
Wahl 2017
Bild: Irina Tischer

Berlin (kobinet) Am 3. September 2017 werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr SPD-Herausforderer im TV-Duell aufeinandertreffen. Damit dieses Ereignis auch von Menschen mit verschiedenen Behinderungen verfolgt werden kann, muss das TV-Duell vollständig barrierefrei gesendet werden. Dies fordern Benjamin Daniel Thomas, Vorsitzender des Netzwerkes Menschen mit Beeinträchtigungen der CDU Nordrhein-Westfalen sowie der Behindertenbeauftragte der CDU/CSU Bundestagsfraktion Uwe Schummer.

"Dazu haben wir in einem gemeinsamen Schreiben die zuständigen öffentlich-rechtlichen sowie privaten Sender vor einigen Wochen aufgefordert. Sowohl ARD, ZDF und RTL haben zugesichert, die Sendung mit Untertiteln zu senden. Der Sender Phoenix plant, die Sendung live mit Gebärdensprachdolmetschern zu senden. Damit wird den Bedürfnissen der rund 80 000 gehörlosen Menschen in Deutschland Rechnung getragen. Sie möchten das Duell in ihrer Muttersprache, der Deutschen Gebärdensprache, live verfolgen und sich ihre politische Meinung bilden können. Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu ermöglichen darf nicht nur Aufgabe öffentlich-rechtlicher Sender sein. Es ist an der Zeit, dass auch die Privatsender Verantwortung übernehmen und auf die Zuschauergruppe von Menschen mit Behinderungen mit erheblich mehr Angeboten als bisher eingehen", erklärte Uwe Schummer.

Lesermeinungen zu “TV-Duell Merkel / Schulz barrierefrei senden” (1)

Von paula

hallo an dass fernsehteam und an ottmar miles paul,
es kann nicht sein dass das fernsehen sich nicht mal einsetzt für menschen mit behinderung , auch in leichter sprache dass tv duell zu senden finde ich immer wieder schade

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.