Kölner Inklusionskongress beendet

Veröffentlicht am von Franz Schmahl

Vortrag von Pablo Pineda wurde per Vdeo übertragen
Vortrag von Pablo Pineda wurde per Vdeo übertragen
Bild: Manfred Wegener/mittendrin

Köln (kobinet) Der Kongress „Eine Schule für Alle. Inklusion schaffen wir!" ging heute mit einem öffentlichen Informationstag in Köln zu Ende. Schirmherr des vom Elternverein mittendrin e.V. veranstalteten Fachkongresses mit rund 300 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet war Pablo Pineda. Er wandete sich mit seinem Vortrag "Vom Wert der inklusiven Bildung" in einer Liveübertragung per Video an den Kongress. Der spanische Lehrer und Filmschauspieler ("Me too - Wer will schon normal sein?") ist der erste Europäer mit Down-Syndrom, der einen Universitätsabschluss hat.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.