Berlin könnte barrierefreie Müllentsorgung erhalten

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Müllstandplatz „Sredzki 44“ mit Tonnenhalter „arc 32“
Müllstandplatz „Sredzki 44“ mit Tonnenhalter „arc 32“
Bild: BSR / Jörg Klaus

Berlin (kobinet) Leben in Berlin bringt für Menschen mit Behinderungen noch viele Schwierigkeiten und so manches Problem. Wie die "Berliner Behindertenzeitung" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, könnte das jedoch jetzt bei der Müllentsorgung besser werden. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) hat das Müllentsorgungssystem "arc32" entwickelt. Mit dieser "Tonne mit Gestell" kann die Mülltonne so gekippt werden, dass der Müll auch von älteren Mieterinnen und Mietern, Kindern, kleinwüchsigen und Rollstuhlnutzern ohne größere Kraftanstrengung entsorgt werden kann.

Der Name „arc 32“ leitet sich vom lateinischen Wort „Arcus“ (Bogen) ab. Die „32“ steht für die Gradzahl, um welche die jeweilige Mülltonne nach vorne geneigt ist. Der Einwurfhelfer wurde von der BSR-Produktdesignerin Evelyn Malinowska entwickelt. Er ist bislang in Berlin und Bonn im Einsatz.

Der „arc 32“ ist für alle Abfallarten in 240-Liter-Tonnen nutzbar. kommt nun auch auf dem Müllstandplatz des Mehr-Generationen-Hauses in der Sredzkistraße 44 zum Einsatz. Im Hof des Generationenwohnen-Musterhauses in Prenzlauer Berg sind insgesamt sechs „arc 32“-Tonnenhalter installiert. Nach Auskunft des Pressesprechers der BSR, Sebastian Harnisch, könnte, wenn die Vermieter sich dafür entscheiden, Berlin durchaus großflächig mit diesem System versorgt werden.

Der „arc 32“ ist ein verzinktes Stahlgestell, das fest im Boden verankert ist. Das Gestell neigt 240-Liter-Mülltonnen so weit nach vorne, dass die Einwurfhöhe auf ein barrierefreies Maß unter 85 Zentimeter reduziert wird. Mit dem Tonnenhalter werden Müllstandplätze barrierefrei und das Wohnumfeld wird optisch aufgewertet. Genossenschafts-Vorstand Peter Weber: „Der ‚arc 32‘ schafft für gehbehinderte und ältere Bewohner ein zusätzliches Stück Selbstbestimmung. Die Tonnenhalter fügen sich gut in unseren kleinen Hinterhof ein. Außerdem wirkt der Müllstandplatz sehr aufgeräumt. Barrierefreiheit und Innovation bei der Müllentsorgung – das alles passt gut zu unserem Musterhaus-Projekt.“

Für alle die sich darüber hinaus über dieses System "arc32" informieren möchten, können dies unter diesem Link auf der Internetseite der Berliner Stadtreinigung tun.

Lesermeinungen zu “Berlin könnte barrierefreie Müllentsorgung erhalten” (2)

Von Hartmut

Die Typenbezeichnung "arc 32" bezeichnet den Neigungsbogen von 32 Grad - weiter kann die Mülltonne nicht kippen.

Von ingrid

Ich stelle mir gerade vor wie unsere ständig übervollen Tonnen auch noch nach vorne kippen, da möchte ich als Rollifahrer nicht davorhocken und die Ladung auf den Schoss bekommen. Oder gibt es dann maximale Fuellhoehe oder automatischen Verschluss?

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.