Bilder vom Protest gegen Psychiatrie-Weltkongress

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Sigrid Arnade am Mikrofon bei den Protesten in Berlin am 8.10.2017
Sigrid Arnade am Mikrofon bei den Protesten in Berlin am 8.10.2017
Bild: ISL Eva Buchholz

Berlin (kobinet) Demonstrationen für Menschenrechte und gegen Zwang und Gewalt in der Psychiatrie haben den WPA, den Weltkongress der Psychiatrie, begleitet, der in Berlin Messe Süd stattfindet. Der Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener (BPE) hat zusammen mit einer Reihe von Verbänden zu den Protesten aufgerufen. Von den Protesten wurden eine Reihe von Bildern ins Internet eingestellt.

Mit dabei bei den behinderungsübergreifend organisierten Protesten, zu denen u.a. auch die LIGA Selbstvertretung und die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) aufgerufen hatten, war auch Dr. Sigrid Arnade. Eva Buchholz von der ISL übersandte der kobinet-Redaktion ein dazugehöriges Bild.

Link zu Bildern von den Protesten

 

Lesermeinungen zu “Bilder vom Protest gegen Psychiatrie-Weltkongress” (1)

Von wneusch

Auch ich bin der Ansicht, dass die Menschenrechte Vorrang vor psychiatrischer Willkür haben. Ich halte es für einen Missstand, dass die Psychiatrie nicht vollständig dem Strafrecht unterworfen wird und munter Freiheitsberaubung und Körperverletzung betreiben kann.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.