Feministische Diskussion beim Ladysfest in Freiburg

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Infozeichen
Infozeichen
Bild: domain public

Freiburg (kobinet) Das Thema Frauen mit Behinderungen wird im Rahmen des Ladyfest am kommenden Sonntag, den 15. Oktober, von 11:00 bis 13:00 einen festen Platz im Feministisches Zentrum Freiburg (fz* auf dem Grethergelände), Faulerstr. 20, in 79098 Freiburg haben. Dabei wird es auch um die Verbindung zwischen dem Feminismus und der Krüppelpolitik gehen, wie die Inklusionsbotschafterin Esther Schmidt den kobinet-nachrichten mitteilte.

"Wie verbinden sich Feminismus und 'crips'ismus (Krüppelpolitik)? Was ist das vorsichtig Aufregende an den weiblichen Körpern der sogenannten Anderen? Und bedeuten die Eigenschaften Frau, lesbisch und behindert sein eine dreifache Diskriminierung? Begriffe, Perspektiven, wegbereitende Namen und Nomina. Impulsvortrag mit offenem Aüstausch, Tee und Kaffee. Veranstalter: Frauen_mB (Unabhängiges Netzwerk Inklusion Freiburg) in wechselseitiger Assistenz mit dem feministischen Zentrum Freiburg im Rahmen des Ladyfest 2017", heißt es in der Ankündigung für die Veranstaltung, an der nur Frauen teilnehmen können.

Link zu weiteren Informationen zur Veranstaltung