5. Saarlandweiten Sommerfest der Inklusion mitgestalten

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Wappen des Saarlandes
Wappen des Saarlandes
Bild: Public Domain

Dillingen (kobinet) Während das herbstliche Wetter uns langsam auf den Winter vorbereitet, wird im Saarland schon an den Sommer gedacht. Denn am 9. Juni 2018 findet das "Saarlandweite Sommerfest der Inklusion" zum fünften Mal in Dillingen statt. Interessierte aus allen gesellschaftlichen Bereichen sind bereits jetzt eingeladen, das Programm aktiv und inklusiv mitzugestalten, zum Beispiel mit Angeboten rund um die Themen Spiel, Sport, Musik, Information usw.

Dieser Tag der Begegnung wird von saarländischen Verbänden, Vereinen, Organisationen und Interessierten mit Unterstützung des saarländischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie der Stadt Dillingen organsiert. Der Grundgedanke "gemeinsam etwas erleben und gemeinsam feiern" richtet sich an Menschen mit und ohne Behinderung, Menschen verschiedener Herkunft, Alt und Jung, Frauen und Männer. Inklusion werde in vielen Bereichen im Saarland bereits gelebt, allerdings gelte es immer noch, sich besser kennenzulernen und Brücken für mehr gelebte Inklusion zu schlagen, heißt es in einem Newsletter der saarländischen Landesregierung.

Interessierte können das Anmeldeformular auf https://www.saarland.de/114640.htm nutzen oder sich mit dem Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie Referat B1, j.bettinger@soziales.saarland.de, 0681/501-3392 in Verbindung setzen. Das erste Vorbereitungstreffen findet am 6. November um 16:00 Uhr in der Cafeteria im Landesamt für Soziales, Hochstraße 67, in 66115 Saarbrücken statt.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.