15. Peer Counseling Weiterbildung gestartet

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

TeilnehmerInnen der 15. Peer Counseling Weiterbildung
TeilnehmerInnen der 15. Peer Counseling Weiterbildung
Bild: Matthias Rösch

Uder (kobinet) 14 TeilnehmerInnen haben vor kurzem die mittlerweile 15. Peer Counseling Weiterbildung des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) begonnen. Die von der Aktion Mensch geförderte Weiterbildung findet wieder in der weitgehend barrierefreien Tagungsstätte in Uder in Thüringen statt. Gerade im Lichte der anstehenden Förderung der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung werden dringend Peer CounselorInnen gebraucht, wie Matthias Rösch, einer der langjährigen TrainerInnen betonte.

Bis November 2018 dauert die begonnene Weiterbildung mit TeilnehmerInnen aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Seit über 20 Jahren bietet das bifos mittlerweile solche Weiterbildungen an und hat dabei ca. 200 Peer CounselorInnen ausgebildet. Wie die eigene Behinderung gut in die Beratung von und für Menschen mit Behinderungen eingebracht werden kann, ist ein Schwerpunkt der behinderungsübergreifend ausgerichteten sechs Blöcke in den kommenden Monaten. Inhalt des ersten Blocks unter Leitung von Gerlinde Busch, Evelyn Schön und Matthias Rösch waren die Geschichte der Selbstbestimmt Leben Bewegung, der Einstieg in Beratungstechniken und der Ansatz der behinderungsübergreifenden und parteilichen Beratung im Sinne der ratsuchenden Menschen mit Behinderungen.