Mitmach-Tagung zu Freizeit, Kultur, Sport für alle

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Bild von der Tagung des Forum Artikel 30
Bild von der Tagung des Forum Artikel 30
Bild: Forum Artikel 30

Hannover (kobinet) "Freizeit, Kultur, Sport für alle" – mit diesem Ziel trafen sich etwa 50 Interessierte zu einer gleichnamigen Mitmach-Tagung in der Ada-und-Theodor-Volkshochschule Hannover. Sie folgten der Einladung des Forum Artikel 30 UN-BRK Inklusion in Kultur, Freizeit und Sport – und erlebten spannende Diskussionen im Open-Space-Format, heißt es in einem Bericht des Veranstalters.

"Toll war, dass die Teilnehmer vor Ort selbst Themen einbringen und entscheiden konnten, welche später in Gruppen bearbeitet wurden“, freut sich VHS-Programmbereichsleiterin Ulrike Ernst. So entstanden Diskussionsrunden über die Vernetzung von Menschen mit Behinderung untereinander, die Notwendigkeit Leichter Sprache oder den Abbau von bürokratischen Hürden für Menschen mit Behinderung. Moderator Olaf Tietjen begleitete durch verschiedene Arbeitsphasen, ohne die Barrierefreiheit in der Kommunikation zu vergessen. Ein während der Tagung erarbeitetes Theaterstück machte die Barrieren im Alltag der Menschen mit Behinderung in der Ergebnispräsentation mit erlebbar. In einem Radio-Workshop hatten Teilnehmer mit und ohne Behinderung Interviews auf der Straße geführt und sich Begriffe wie "sozial" in Leichter Sprache erklären lassen. Für die Bearbeitung der einzelnen Themen rund um die Inklusion hatten die Veranstalter auch methodische Möglichkeiten angeboten, um von reinen Diskussionsrunden wegzukommen. Dafür sorgten auch die für alle zugänglichen Räumlichkeiten der VHS Hannover, heißt es im Bericht der Forum Artikel 30.

"Der Austausch war wirklich super, wir müssen uns einbringen, alle müssen bei Planungen mitentscheiden. Vielen Dank für diesen tollen Tag – und bitte im nächsten Jahr wieder so eine Veranstaltung", fasste eine Teilnehmerin ihre Eindrücke der Tagung zusammen. Nun werde ein Tagungsrückblick zusammengestellt und an die Teilnehmer verschickt. "Sicher werden wir auch Ideen und Wünsche für die Arbeit, der im Forum Artikel 30 organisierten Verbände nutzen können. Auf jeden Fall werden wir die Planungen für eine Mitmach-Tagung 2018 aufnehmen", blickt Ulrike Ernst nach vorne.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.