Gesundheitsvorsorge ohne Barrieren

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Emilia Müller
Emilia Müller
Bild: CSU

Weilheim (kobinet) Von Behindertenparkplätzen in der Tiefgarage über die geplante mobile Induktionsanlage bis hin zu niedrigen Kleiderhaken für RollstuhlnutzerInnen an der Garderobe - das Gesundheitsamt Weilheim-Schongau hat sich dem Abbau von Barrieren verschrieben: "Dieses Amt erfüllt wesentliche Aufgaben im Landkreis - von der Familienberatung bis hin zur Suchtprävention. Umso wichtiger ist es, dass alle Besucherinnen und Besucher des Gesundheitsamts in Weilheim barrierefrei an den gewünschten Ort kommen", so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller anlässlich der Übergabe des Signets "Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!" an Landrätin Andrea Jochner-Weiß in Weilheim.

Das Signet, das der Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums, Ministerialdirektor Michael Höhenberger übergab, stehe für einen konkreten, beachtlichen Beitrag zur Barrierefreiheit in Bayern. Landrätin Jochner-Weiß erklärte, welche Bedeutung der Abbau von Barrieren für sie und den Landkreis hat: "Der Abbau von Barrieren bedeutet für mich ganz einfach 'Freiheit'. Und diese Freiheit haben nun alle Bürgerinnen und Bürger, die unser Gesundheitsamt besuchen. Das Signet ist aber vor allem Auftrag und Ansporn, weiterhin die Barrierefreiheit in den einzelnen Gebäuden unseres Landratsamtes im Blick zu haben und in Angriff zu nehmen."

"Der Staat nimmt viel Geld in die Hand, um Barrieren abzubauen – allein in diesem und im nächsten Jahr beträgt das Investitionsvolumen 235 Millionen Euro. Aber wir brauchen auch Partner: aus den Kommunen, aus der Wirtschaft, von Interessenverbänden. Hier im Landkreis Weilheim-Schongau wird sichtbar, was gemeinschaftliches Engagement bewirken kann: einen weiteren großen Schritt hin zu einem barrierefreien Bayern", betonte die Ministerin. In Bayern weisen mittlerweile mehr als 1.100 Signets auf Partner hin, die sich aktiv für den Abbau von Barrieren einsetzen, heißt es in einer Presseinformation der bayerischen Sozialministerin.