20 Jahre aktiv für Schwerbehinderte bei der BASF

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Raimund Lautensack am Podium bei der BASF
Raimund Lautensack am Podium bei der BASF
Bild: Matthias Rösch

Ludwigshafen (kobinet) 20 Jahre lang hat Raimund Lautensack das Geschick der rund 1.400 schwerbehinderten Beschäftigten bei der BASF als Vertrauensmann der Schwerbehinderten begleitet und sich für deren Belange stark gemacht. Gestern wurde er bei der Schwerbehindertenversammlung verabschiedet, wie der rheinland-pfälzische Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch den kobinet-nachrichten mitteilte.

Wer Raimund Lautensack kannte, war nicht nur von seinem Engagement, sondern auch von seinem Humor und seiner Wortgewandtheit beeindruckt. Und diese Wortgewandtheit brauchte er auch, um so manche Probleme im Sinne schwerbehinderter Menschen bei der BASF zum Guten zu regeln. Dabei blieb Raimund Lautensack nicht einfach auf seinem Sessel sitzen, sondern tourte immer wieder durch's Land, um sich in der Gewerkschaft, bei der Rentenversicherung oder bei politisch Aktiven für die Rechte schwerbehinderter Beschäftigter einzusetzen. Man darf also gespannt sein, was Raimund Lautensack nun machen wird, nachdem er dieses Amt in neue Hände übergeben hat. Matthias Rösch dankte ihm als Landesbehindertenbeauftragter ganz herzlich für sein langjähriges Engagement und unglaubliches Durchhaltevermögen.