LIGA Selbstvertretung Sachsen gegründet

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

LIGA Selbstvertretung Sachsen: Jens Merkel, Birger Höhn und Anna Döring
LIGA Selbstvertretung Sachsen: Jens Merkel, Birger Höhn und Anna Döring
Bild: LIGA Selbstvertretung Sachsen

Dresden (kobinet) Am gestrigen Samstag wurde in Dresden die "LIGA Selbstvertretung Sachsen – Behinderung und Menschenrechte in Sachsen" (kurz "LIGA Sachsen") gegründet. Damit hat sich das Netzwerk Behinderung und Menschenrechte in Sachsen (BuMS) neue Strukturen gegeben. Die LIGA Sachsen versteht sich als die Politische Interessenvertretung der Selbstvertretungs-Organisationen behinderter Menschen im Freistaat Sachsen (DPO Sachsen). Zudem versteht sie sich als Ansprechpartnerin von Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit, wenn es um die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und die Stimme der Verbände behinderter Menschen geht.

Der LIGA Sachsen können sächsische Selbstvertretungsorganisationen und einzelne Menschen mit Behinderungen angehören, die Behinderung unter einer Menschenrechtsperspektive betrachten und sich für die gleichen Rechte von allen Menschen mit Behinderungen sowie für Selbstbestimmung, Empowerment und Peer-Support einsetzen, heißt es in der Presseinformation zur Gründung der LIGA. Vertreten wird die LIGA Sachsen durch einen aus drei Personen bestehenden, gleichberechtigten Sprecher*innenrat, in dem verschiedene Geschlechter und verschiedene Beeinträchtigungsformen vertreten sind. Auf der gestrigen Gründungsversammlung wurden Anna Döring, Birger Höhn (beide aus Dresden) und Jens Merkel aus Grimma gewählt.

Zum Abschluss der Gründungsversammlung stellte Jens Merkel klar, dass es sich die LIGA Sachsen in den nächsten Wochen vor allem zur Hauptaufgabe gemacht hat, dass die Partizipation, also die konsequente Einbeziehung aller Menschen mit Behinderungen in die behindertenrechtskonventionskonforme Entwicklung des entsprechenden Landesgesetzes zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes gelingen muss. Die LIGA Selbstvertretung Sachsen ist per E-Mail unter info@netzwerk-bums.de zu erreichen.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.