Situation behinderter Menschen in Ruanda

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Treffen im Dorf Remara mit dem lokalen Behindertenverband
Treffen im Dorf Remara mit dem lokalen Behindertenverband
Bild: Stefan Lorenzkowski - HI

Berlin (kobinet) Nun, da der Stress des Jahres so langsam von uns abfällt, ist vielleicht etwas Luft, um über die Alltagsprobleme hierzulande hinaus auf die Situation behinderter Menschen in anderen Ländern zu blicken. Handicap International Mitarbeiter Stefan Lorenzkowski ist für einige Tage in den Distrikt Rutsiro im Westen Ruandas gereist, um mit der Bevölkerung und Partnern vor Ort über die Situation von Menschen mit Behinderung sowie die lokalen Projekte zu sprechen. Über diese Reise hat er einen interessanten Artikel verfasst.

Handicap International engagiert sich in Ruanda unter anderem in den Bereichen Inklusion, Zugang zu Bildung, Mutter-Kind- Gesundheit, psychosoziale Gesundheit und Schutz von Flüchtlingen mit Behinderung.

Link zum Bericht über die Situation behinderter Menschen in Ruanda