TU Dresden schafft barrierefreies Leitsystem

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Emoji Daumen hoch - gute Sache !
Emoji Daumen hoch - gute Sache !
Bild: Aktion Mensch e.V.

Dresden (kobinet) Die Technische Universität Dresden bekommt ein neues barrierefreies Leit- und Orientierungssystem, damit sich Studenten, Lehrkräfte und Gäste künftig noch besser in den Gebäuden zurechtfinden. Als erstes Gebäude wurde Anfang November das Hörsaalzentrum komplett mit dem neuen System aus Wegweisern, Infotafeln und Folienbeschriftungen ausgestattet.

Weitere sollen Schritt für Schritt folgen. Bei der Gestaltung der Elemente steht die Barrierefreiheit im Mittelpunkt. Weitere wichtige Prinzipien sind Zweisprachigkeit,
Flexibiltät – falls sich mal etwas ändert – und dass sie intuitiv verstanden werden.

Hintergrund ist die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention an der Technischen Universität Dresden. Das Projekt wird zwei Jahre lang bis Ende 2018 aus Sondermitteln Inklusion des Sächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst finanziert. Bei der Umsetzung arbeiten zahlreiche Akteure zusammen, etwa die Sachgebiete Liegenschaften und Corporate Design sowie die Stabsstelle Diversity Management.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.