Gebärdenchor HandsUp

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Ines Helke
Ines Helke
Bild: Ines Helke

Bonn / Hamburg (kobinet) Am Anfang waren es nur ein paar Lieder in Gebärdensprache. Doch die TeilnehmerInnen eines Workshops für Gebärdensprache in Hamburg hatten bald Lust auf mehr. Vor vier Jahren gründeten sie deshalb den inklusiven Gebärdenchor "HandsUp". Mittlerweile begeistert der Chor bei Liveauftritten ein großes Publikum, wie es in einem Bericht der Aktion Mensch heißt, die das Projekt fördert.

Ines Helke, die auch als Inklusionsbotschafterin im Rahmen eines von der Aktion Mensch geförderten Projektes der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) mitwirkt, hat die kobinet-nachrichten auf dieses Projekt und den Bericht auf der Homepage der Aktion Mensch aufmerksam gemacht.

Link zum Bericht der Aktion Mensch