Barrierefreier Tourismus im Fokus

Veröffentlicht am von Ottmar Miles-Paul

Logo des ZsL Stuttgart
Logo des ZsL Stuttgart
Bild: ZsL Stuttgart

Stuttgart (kobinet) Mit einem Messestand,der sich ausschließlich behindertengerechten Reiseangeboten widmet, ist das Stuttgarter Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL) erneut auf der am 13. Januar gestarteten Reisemesse C.M.T. in den Stuttgarter Messehallen vertreten. Während der gesamten Messedauer hält das ZsL Prospekt- und Informationsmaterial von über 20 Reiseanbietern bereit.

"Die Angebote sind vielfältig und richten sich nicht nur an Menschen mit Mobilitätseinschränkungen", betont Friedrich Müller, der 1. Vorsitzende des ZsL Stuttgart, und ergänzt, "auch Menschen mit Sinnesbehinderung können bei uns fündig werden." Der Stand befindet sich in Halle 8, Stand A90.

Mit dem "Goldenen Rollstuhl" zeichnet der Verein barrierefreie Reiseangebote aus, die besonders herausragend sind. Die Verleihung dieser Anerkennung findet am Donnerstag, 18. Januar um 14:30 Uhr publikumswirksam auf der Showbühne des SWR statt. "Wir rücken den barrierefreien Tourismus in den Fokus und heben uns so von den anderen Ausstellern ab", sagt Friedrich Müller. Müller und seine Kolleginnen und Kollegen treten hierbei als ExpertInnen in eigener Sache auf, da sie alle selbst von einer Behinderung betroffen sind.

Mit den Informationen, die das ZsL vor Ort zur Verfügung stellt, will man die Messebesucher und Aussteller für die Belange von Menschen mit Behinderung sensibilisieren. Auch vor dem Hintergrund der UN-Behindertenrechtskonvention, in der die Förderung von Teilhabemöglichkeiten im Touristikbereich ausdrücklich betont wird.

Seit nunmehr über 20 Jahren ist das Stuttgarter ZsL auf der CMT vertreten und für viele MessebesucherInnen mit Behinderung erste Anlaufstelle. Das ZsL Stuttgart ist eine unabhängige Beratungsstelle von Menschen mit Behinderung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige.