Kooperation vereinbart

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Emoji Inklusion
Emoji Inklusion
Bild: Aktion Mensch e.V.

Bonn (kobinet) Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet bekommt einen weiteren Partner. Die Aktion Mensch wird Teil des gemeinsamen Netzwerks aus Gebietskörperschaften und Unternehmen, die sich aktiv für die Schaffung eines inklusiven Arbeitsmarktes in der Region Bonn / Rhein-Sieg einsetzen.

„Wir bekommen mit der Aktion Mensch einen kompetenten Mitstreiter für unsere Zielsetzung“ sagte Wolfgang Pütz, Vorstandsvorsitzender des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie e.V. Dieser verantwortet die Leitung des Netzwerks. Die Aktion Mensch setzt sich seit langem dafür ein, dass Menschen mit Behinderung eine Chance am ersten Arbeitsmarkt erhalten. "Arbeit zu haben, bedeutet wirtschaftlich unabhängig zu sein und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen", betonte Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch bei diesem Anlass.

Bislang mangelt es potenziellen Arbeitgebern oft an qualifizierten Informationen hinsichtlich der Möglichkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen von Arbeitnehmern mit Behinderung. Auch die vielfältigen Fördermöglichkeiten zur beruflichen Eingliederung - von Personalkosten bis hin zur technischen Arbeitsplatzausstattung - sind ebenfalls zu wenig bekannt.

Die Aktion Mensch schätzt das Netzwerk bereits seit seiner Gründung im Jahr 2013. Bis zum Jahr 2016 förderte die Aktion Mensch das Netzwerk des Bonner Vereins für gemeindenahe Psychiatrie. Auch den Aufbau des Leuchtturmprojektes „Godesburger“, Deutschlands erstem inklusiven Burger-Restaurant, förderte die Bonner Soziallotterie. "Als Bonner Organisation beteiligen wir uns nur zu gern an dem beispielgebenden Netzwerk", sagt v. Buttlar weiter.

Die Aktion Mensch will zukünftig die Steuerungsgruppe des Netzwerkes fachkundig ergänzen. Die Mitwirkenden kommen in regelmäßigen Abständen zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen, gemeinsame Aktionen zu planen und die Entwicklung des Netzwerkes zu beraten.

Lesermeinung schreiben?

Beim erstmaligen Schreiben Ihrer Lesermeinung werden Sie zur Registrierung geleitet. Dabei erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und die Netiquette an.Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Bestätigen Sie den Empfang durch Klicken auf den angezeigten Link. Sie erhalten ein Fenster und ergänzen Ihren Anzeigenamen und Ihren persönlichen Namen zur E-Mailadresse. Die Lesermeinung ist auf 2000 Zeichen begrenzt und Sie können bis 14 Tage nach Veröffentlichung der Nachricht schreiben.